10 Jahre Kindheitspädagogik an der Katholischen Stiftungshochschule München

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Event


institutionlogo


Share on: 
09/27/2018 - 09/27/2018 | München

10 Jahre Kindheitspädagogik an der Katholischen Stiftungshochschule München

Die KSH lädt mit der Fachtagung „10 Jahre Kindheitspädagogik an der Katholischen Stiftungshochschule München – Ein Beitrag zur Professionalisierung frühpädagogischer Fachkräfte in Bayern“ zu ihrem 10jährigen Jubiläum in der akademischen Ausbildung von Kindheitspädagogen ein. Mit Experten und Vertretern aus Praxis und Wissenschaft soll über die Professionalisierung in der Bildung und Erziehung von Kindern diskutiert, Perspektiven erörtert und zukünftige Entwicklungen skizziert werden.

In der akademischen Ausbildung von Kindheitspädagogen hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Waren es anfänglich noch 5 Hochschulen in Berlin, Bremen, Dresden, Freiburg und Koblenz, die als Modellstandorte einen kindheitspädagogischen Studiengang eingerichtet haben, sind es heute bundesweit bereits über hundert Studienangebote. Angesichts der zunehmenden gesellschaftlichen Herausforderungen, wie etwa dem steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen und den erhöhten Anforderungen an Kindertageseinrichtungen als zentrale Bildungs- und Lebensorte der Kinder, geht es nun darum, das Feld der Kindheitspädagogik fachlich weiterzuentwickeln und zu professionalisieren. An der KSH sind mit der Einführung des Vollzeitstudiengangs „Kindheitspädagogik (B.A.)“ ab Wintersemester 2018/19, dem berufsbegleitenden Studiengang „Bildung und Erziehung im Kindesalter (B.A.) und dem Projekt BEFAS, das Personen mit ausländischen pädagogischen Hochschulabschlüssen zu staatlich anerkannten Kindheitspädagogen qualifiziert, die Weichen für eine zukunftsgerechte Ausbildung akademischer Fachkräfte gestellt.

Prof. Dr. Helga Schneider, Studiengangsleiterin und Initiatorin des neuen Bachelorstudiengangs „Kindheitspädagogik“ verweist darauf, dass hochschulische Angebote den Zugang zu internationalen Entwicklungen erst ermöglichen: „Das Studium der Kindheitspädagogik stellt einen Anschluss an die internationale Theorienbildung und Forschung her und ist die Grundlage dafür, dass wissenschaftsbasierte Innovationen stattfinden können“, betont die Professorin. „Dadurch trägt eine akademische Ausbildung der Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen auch zur Chancengleichheit für alle Kinder im Bildungssystem bei.“

Der Fachtag soll einen Einblick in die Entwicklung der Kindheitspädagogik an der Katholischen Stiftungshochschule München geben; diskutiert wird u. a. über den Beitrag der Hochschulen zur Professionalisierung im Feld und neue Entwicklungen in der akademischen Qualifizierung von Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen. Das Fachprogramm startet um 9.30 Uhr mit einer Begrüßung durch den Hochschulpräsidenten Prof. Dr. Hermann Sollfrank, Grußworte sprechen Dr. Markus Gruber vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und Generalvikar Peter Beer, Erzdiözese München und Freising. Neben Vorträgen (Prof. Dr. Helga Schneider, Prof. Dr. Michael Vandenbroeck/ Universität Gent, Belgien) finden Workshops statt, zum Abschluss wird im Plenum die Zukunft der Kindheitspädagogik in Deutschland diskutiert.

Information on participating / attending:
Bitte melden Sie sich im Vorfeld per E-Mail an; die Anmeldefrist wurde bis einschließlich 17. September verlängert

Date:

09/27/2018 09:30 - 09/27/2018 16:30

Event venue:

Campuskirche (mitten auf dem Campusgelände)
Katholische Stiftungshochschule München
Preysingstraße 83
81667 München
Bayern
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

regional

Subject areas:

Teaching / education

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

09/06/2018

Sender/author:

Sibylle Thiede

Department:

Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event61474

Attachment
attachment icon Programm des Fachtags

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay