Herrenhausen Late: Sonifikation – der Ton macht die Bewegung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Event


institutionlogo


Share on: 
09/25/2018 - 09/25/2018 | Hannover

Herrenhausen Late: Sonifikation – der Ton macht die Bewegung

Wie die Akustik von Bewegungen Leistungssport und Rehabilitation unterstützen kann, erklären Prof. Alfred Effenberg und sein Team

Wer hat sich schon mal gefragt, wie Bewegung klingt? Wir hören unseren Atem, unseren Herzschlag. Doch unseren Gang nehmen wir mit dem Gehör nicht wahr. Die sogenannte Sonifikation, die Vertonung der eigenen Bewegung, macht genau das möglich. Am Dienstag, 25. September 2018, ab 20:30 Uhr, erklären Prof. Alfred Effenberg und sein Team im Schloss Herrenhausen wie das funktioniert.

Was geschieht, wenn beispielsweise durch einen Schlaganfall oder Morbus Parkinson die Bewegungsfähigkeit so eingeschränkt ist, dass Bewegungen, die vorher automatisch funktioniert haben, neu erlernt werden müssen? Bereits das Wiedererlernen alltäglicher Handlungen stellt dann eine große Herausforderung dar. Hier setzt die Sonifikation an: Sie gibt Menschen einen Rhythmus vor und liefert damit ein direktes Feedback. Dieses kann wiederum die motorische Rehabilitation beschleunigen. An dieser Technologie forscht Prof. Alfred Effenberg, Direktor des Instituts für Sportwissenschaft an der Leibniz Universität Hannover, gemeinsam mit seinem Team. Die Forscherinnen und Forscher entwickeln Methoden, um Bewegungen wieder zu erlernen.

Sonifikation ist jedoch nicht nur in der Rehabilitation von großer Bedeutung, sondern lässt sich auch im Leistungssport einsetzen. In enger Zusammenarbeit mit den Neurowissenschaften entwickelt die Bewegungswissenschaft für beide Bereiche wirksamere Trainings- und Therapiemethoden, in denen das Gehör umfassend in den Übungsprozess eingebunden wird. Über eine direkte zusätzliche Vertonung der eigenen Bewegungen lässt sich die Regulation der eigenen Bewegung wirksamer und flexibler unterstützen, als dies durch bisherige Methoden möglich war. Therapie- oder Trainingszeiten werden dadurch nicht erhöht.

Herrenhausen Late wendet sich an ein junges, wissenschaftlich interessiertes Publikum. Originelle Wissenschaftsthemen werden von Expertinnen und Experten aus einer unterhaltsamen Perspektive beleuchtet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 19:30 Uhr. Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich willkommen! Weitere Informationen unter:
http://www.volkswagenstiftung.de/veranstaltungen.

Zur Veranstaltung ist Bildmaterial vorhanden. Download in der Mediathek der VolkswagenStiftung unter http://www.volkswagenstiftung.de/Mediathek.html. Der Abdruck ist unter Verwendung des Copyright-Hinweises honorarfrei.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing und Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 5342 oder per E-Mail unter kommunikation@uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Information on participating / attending:

Date:

09/25/2018 19:30 - 09/25/2018

Event venue:

Schloss Herrenhausen
Herrenhäuser Str.5
30419 Hannover
Niedersachsen
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Relevance:

local

Subject areas:

Medicine, Nutrition / healthcare / nursing, Philosophy / ethics, Psychology, Sport science

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

09/18/2018

Sender/author:

Mechtild Freiin v. Münchhausen

Department:

Referat für Kommunikation und Marketing

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event61588


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay