idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
10/17/2018 - 10/17/2018 | Freiberg

Baustart: Neues Metallurgie-Technikum am Helmholtz-Institut Freiberg

Das Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF), das zum Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) gehört, erhält ein neues Technikum für metallurgische Prozesse. Damit baut das HZDR seine industrienahen Forschungen zur Gewinnung und zum Recycling strategischer Wertstoffe nochmals deutlich aus. Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst fördert den Neubau mit 10,2 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Im neuen Technikum wollen Wissenschaftler des HIF künftig ihre Forschungsergebnisse, etwa zur Extraktion und Rückgewinnung strategisch wichtiger Metalle, skalieren, also vom Laborversuch bis in den Pilotmaßstab übertragen. Die Technologiehalle wird so ausgestattet, dass unterschiedliche metallurgische Prozesse und Verfahrensschritte realitätsnah miteinander kombiniert und digital vernetzt werden können. Damit entsteht eine weltweit einzigartige Forschungsinfrastruktur.

Prof. Roland Sauerbrey, Wissenschaftlicher Direktor des HZDR, wird die Veranstaltung eröffnen. Im Anschluss an die Grußworte der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, des Rektors der TU Bergakademie Freiberg, Prof. Klaus-Dieter Barbknecht, und des Oberbürgermeisters der Stadt Freiberg Sven Krüger findet der Festakt statt. Die Staatsministerin wird gemeinsam mit den beiden Institutsdirektoren des HIF, Prof. Markus Reuter und Dr. Jens Gutzmer (PhD ZA), sowie den Ehrengästen die Bautafel enthüllen. Als Fotomotiv ebenfalls gut geeignet ist der symbolische erste Spatenstich durch die anwesenden Politiker und Wissenschaftler.

Am Ende der Veranstaltung gegen 12 Uhr stehen Ihnen die sächsische Wissenschaftsministerin sowie die Direktoren des HIF für Interviews oder Statements zur Verfügung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit für einen Rundgang durch ausgewählte Labore am Institut.

Information on participating / attending:

Date:

10/17/2018 11:00 - 10/17/2018 12:00

Event venue:

Helmholz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie des HZDR
Foyer
Chemnitzer Straße 40
09599 Freiberg
Sachsen
Germany

Target group:

Journalists

Email address:

Relevance:

regional

Subject areas:

Geosciences, Mechanical engineering

Types of events:

Press conferences

Entry:

10/10/2018

Sender/author:

Dr. Christine Bohnet

Department:

Kommunikation und Medien

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event61764

Attachment
attachment icon Planungsansicht des Metallurgie-Technikums am Helmholtz-Institut Freiberg für Ressourcentechnologie.

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).