idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
11/15/2018 - 11/15/2018 | Potsdam

Verleihung des „Zeitgeschichte Digital“-Preises

Am Abend des 15. November 2018 wird am Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) Potsdam der „Zeitgeschichte Digital“-Preis verliehen. Damit zeichnet der Verein der Freunde und Förderer des ZZF einen Online-Beitrag aus, der die Möglichkeiten einer digitalen Präsentation mit überraschenden inhaltlichen Ergebnissen verbindet. Der Preis ist benannt nach der Internetplattform „Zeitgeschichte Digital“, die als Dachportal für die am ZZF entwickelten und redaktionell betreuten Online-Projekte dient.

Der Abend beginnt mit einer feierlichen Preisverleihung. Den Festvortrag hält der Intendant des Deutschlandradios, Stefan Raue. Er wird die Zukunft der Zeitgeschichte in den Medien diskutieren. Dabei nimmt er, zum einen, den strukturellen Wandel der Medienlandschaft im 21. Jahrhundert in den Blick und erörtert, zum anderen, wie sich das Verhältnis von Medien und Geschichtswissenschaft heute gestaltet. Im Mittelpunkt der anschließenden Diskussion steht dann die Frage, ob und inwiefern die Geschichte dazu beitragen kann, die Gegenwart besser zu verstehen. Einen weiteren Höhepunkt des Abends bildet die Eröffnung der neuen Ausstellung „Gesichter des Prager Frühlings. 1968 in der tschechoslowakischen Fotografie“.

Mit „Zeitgeschichte digital“ (www.zeitgeschichte-digital.de) hat das ZZF eine eigene digitale Forschungsinfrastruktur für die Zeitgeschichte entwickelt. Diese erschließt und vernetzt die verschiedenen am Institut entwickelten und redaktionell betreuten Online-Projekte. In die Auswahl für den diesjährigen Preis einbezogen wurden alle im Jahr 2017 veröffentlichten Beiträge auf den „Zeitgeschichte digital“-Portalen: Docupedia-Zeitgeschichte, Visual History, Zeitgeschichte online und Zeithistorische Forschungen.

Der Verein der Freunde und Förderer des ZZF fördert an der Schnittstelle von Kultur und Wissenschaft Veranstaltungen, die Ergebnisse der zeithistorischen Forschung in die Öffentlichkeit tragen. Seit zwei Jahren stiftet er zudem den „Zeitgeschichte digital“ Preis, um die Attraktivität des wissenschaftlichen Publizierens im Internet zu steigern und digitalen Veröffentlichungen zu mehr Anerkennung zu verhelfen. Der Preis wird jährlich verliehen. Im vergangenen Jahr erhielten ihn Prof. Dr. Gerhard Paul und Dr. Harriet Scharnberg.

Mehr Informationen zu „Zeitgeschichte digital“:
https://zzf-potsdam.de/de/zeitgeschichte-digital

Mehr Informationen zum „Zeitgeschichte-digital“-Preis und zu den Nominierungen: 
http://zzf-potsdam.de/de/veranstaltungen/verleihung-zeitgeschichte-digital-preis

Mehr Informationen zu dem preisstiftenden Verein:

http://zzf-potsdam.de/de/institut/freunde

Information on participating / attending:
Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Date:

11/15/2018 18:00 - 11/15/2018 21:00

Event venue:

Bibliothek des Zentrums für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 9d
14467 Potsdam
Brandenburg
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

regional

Subject areas:

History / archaeology, Media and communication sciences, Social studies

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

11/05/2018

Sender/author:

Stefanie Eisenhuth

Department:

Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event62049

Attachment
attachment icon Programmflyer

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).