idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
12/03/2018 - 12/03/2018 | Wuppertal

JRF vor Ort: Neue Wege für den kommunalen Fortschritt - Was leisten städtische Innovationslabore?

„Kommunale Labore sozialer Innovation (KoSI-LAB)“ sind neuartige, offene Institutionen der kollaborativen Bearbeitung von Schlüsselproblemen kommunaler Entwicklung. Sie eröffnen Räume und Ressourcen für Teams aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Forschung und Bürgerschaft und schaffen Innovationsmilieus.

Mit dem Projekt „KoSI-Lab“ entstehen zwei solcher Labore modellhaft für Dortmund und Wuppertal. Diese beiden Städte stehen vor vergleichbaren Umbrüchen und Herausforderungen (wie z. B. einer stark angespannten Haushaltslage, hoher Langzeitarbeitslosigkeit und der Integration von Zuwanderern). Soziale Innovation bietet hier ein großes, jedoch bisher zu wenig genutztes Potenzial, welches durch Labore sozialer Innovation wirksam werden kann. Die KoSI-Labs Dortmund und Wuppertal sind als urbane Reallabore angelegt und können somit zugleich auch erprobt und evaluiert werden.

Die Veranstaltung wirft einen Blick auf die bisherigen Aktivitäten und Projekterkenntnisse und gibt den TeilnehmerInnen Möglichkeiten zum Austausch mit den Projektbeteiligten.

Programm

Begrüßung

Prof. Dr. Dieter Bathen
Vorstandsvorsitzender der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft

Prof. Dr. Christa Liedtke
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

Impulsvorträge

Soziale Innovationen – Eine neue Chance für die Gesellschaft
Jürgen Schultze, TU Dortmund, Sozialforschungsstelle

Das kommunale Labor sozialer Innovation Wuppertal
Prof. Dr.-Ing. Oscar Reutter, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Wie kommen neue Ideen in die Stadt?
Mona Wallraff, Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung

Podiumsdiskussion (Geöffnet zum Publikum)

Prof. Dr. Christa Liedtke, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

Dietmar Bell, MdL, Wissenschaftspolitischer Sprecher der SPD im NRW-Landtag

Eva Wascher, TU Dortmund, Sozialforschungsstelle

Clara Utsch, Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement der Stadt Wuppertal

Ralf Zimmer-Hegmann, Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Dortmund

Moderation: Prof. Dr.-Ing. Oscar Reutter, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Im Anschluss ca. 17:30 Uhr Empfang

Information on participating / attending:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldungen unter:
https://veranstaltungen.jrf.nrw/civicrm/event/register?id=11&reset=1

Date:

12/03/2018 16:00 - 12/03/2018 18:00

Event venue:

In der Aula des Wuppertal Instituts
Döppersberg 19
42103 Wuppertal
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Scientists and scholars, all interested persons

Relevance:

regional

Subject areas:

Cultural sciences, Economics / business administration, Environment / ecology, Politics, Social studies

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference, Seminar / workshop / discussion

Entry:

11/22/2018

Sender/author:

Luisa Lucas

Department:

Kommunikation

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event62236

Attachment
attachment icon Programmflyer JRF vor Ort am 3.12.2018

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).