Kapital im Überfluss? Die politische Ökonomie des Asset-Manager-Kapitalismus

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
12/13/2018 - 12/13/2018 | Berlin

Kapital im Überfluss? Die politische Ökonomie des Asset-Manager-Kapitalismus

Vortrag von Benjamin Braun, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln

Wir sind es gewohnt, Kapital als ein knappes Gut zu betrachten. In einer Welt der Kapitalknappheit stehen Unternehmen im Wettbewerb um dieses knappe Kapital. Die vergleichende politische Ökonomie analysiert das Verhältnis zwischen Unternehmens- und Finanzsektor deshalb ausgehend von der Frage der Unternehmensfinanzierung: Woher und zu welchen Bedingungen beziehen Unternehmen ihr Kapital?

Vieles deutet jedoch darauf hin, dass Kapital im 21. Jahrhundert kein knappes Gut mehr ist. Was würde es für die vergleichende politische Ökonomie bedeuten, wenn sich ein Übergang von einer durch Kapitalknappheit geprägten zu einer durch Kapitalüberfluss geprägten Welt vollzogen hätte? In einer Welt des Kapitalüberflusses wäre die zentrale Herausforderung für den Finanzsektor nicht mehr die Unternehmensfinanzierung, sondern das Asset Management – die Aufbewahrung von Wohlstand über die Zeit.

Die vergleichende politische Ökonomie betrachtet den Wettbewerb um knappes Kapital als eine zentrale Triebkraft institutioneller Ordnungsbildung in unterschiedlichen Spielarten des Kapitalismus. Ausgehend von der Diagnose eines möglicherweise dauerhaften Kapitalüberschusses entwickelt dieser Vortrag erste Bausteine einer politischen Ökonomie des Asset-Manager-Kapitalismus.

Benjamin Braun ist Politökonom am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. Sein besonderes Interesse galt bisher dem Verhältnis zwischen der Zentralbank, dem Finanzsystem und der Öffentlichkeit. Im Rahmen seines Habilitationsprojekts erforscht er die politische Ökonomie des Asset-Manager-Kapitalismus.

Kommentar: Dieter Plehwe, WZB

Vortrag im Rahmen der WZB-Reihe Great Crisis of Capitalism - A Second Great Transformation?

Information on participating / attending:
Das WZB bietet für die Zeit der Veranstaltung Kinderbetreuung an. Wir bitten um Anmeldung bis zum 29.11.2018 an friederike.theilen-kosch@wzb.eu.

Date:

12/13/2018 16:00 - 12/13/2018 18:00

Registration deadline:

12/07/2018

Event venue:

Reichpietschufer 50, Raum A 300
10785 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Economics / business administration, Politics, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

12/04/2018

Sender/author:

Dr. Harald Wilkoszewski

Department:

Informations- und Kommunikationsreferat

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event62308


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay