idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
02/06/2019 - 02/06/2019 | Mannheim

Joint Programmes - Besondere Herausforderungen in der Programmakkreditierung

Welche formalen und inhaltlichen Anforderungen müssen die Hochschulen bei der Programmakkreditierung von Joint Programmes erfüllen? Und welche Gestaltungsspielräume gibt es? Diesen Kernfragen geht eine Veranstaltung von evalag (Evaluationsagentur Baden-Württemberg) am 6. Februar 2019 nach. Im Workshop werden diese und weitere Fragen mit den Teilnehmenden diskutiert, die Abläufe und Kriterien sowie Möglichkeiten zur Prozessgestaltung vorgestellt.

Mit dem „European Approach for Quality Assurance of Joint Programmes“ (European Approach, auf Deutsch „Europäischer Ansatz zur Qualitätssicherung von Joint Programmes“), der 2015 von den Wissenschaftsminister_innen des Europäischen Hochschulraums verabschiedet worden ist, sollen die Hindernisse bei der externen Qualitätssicherung von Joint Programmes minimiert werden. Bislang standen diese Studienprogramme vor der Problematik, divergierenden nationalen Vorgaben in den beteiligten Ländern zu unterliegen. Mit dem European Approach wurden Kriterien zur Begutachtung dieser Programme definiert, die sich weitgehend an den Standards and Guidelines for Quality Assurance in the European Higher Education Area (ESG) orientieren und angewendet, ohne dass weitere nationale Vorgaben bei der Begutachtung berücksichtigt werden müssen.

In Impulsvorträgen stellt die Referentin entlang der Kriterien und Regeln der Programmakkreditierung den Prozess der Begutachtung von Joint Programmes vor.

Die Veranstaltung ist als Workshop konzipiert und bietet Raum zum Erfahrungsaustausch.

Referentin: Veronique Wegener, evalag

Information on participating / attending:
Der Workshop richtet sich vorrangig an Personen, die an der eigenen Hochschule mit der Organisation von Programmakkreditierungsverfahren betraut sind sowie an Personen aus dem Kontext von Wissenschaft und Hochschule (z. B. Fachbereichsleitung, Lehre, QM).

Teilnahmegebühr: 125 EUR (95 EUR ermäßigter Preis baden-württembergische Hochschulangehörige)

Date:

02/06/2019 12:30 - 02/06/2019 16:30

Event venue:

Geschäftsstelle der evalag (Evaluationsagentur Baden-Württemberg)
M7, 9a-10
68161 Mannheim
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

interdisciplinary

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

12/11/2018

Sender/author:

Georg Seppmann

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event62352


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).