idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
01/15/2019 - 01/15/2019 | Düsseldorf

Konzert in der NRW-Akademie: Aufnahme der neuen Mitglieder des Jungen Kollegs

Das Neujahrskonzert der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste ist der feierliche Rahmen für die Aufnahme der neuen Mitglieder des Jungen Kollegs.
In diesem Jahr werden insgesamt 12 neue Mitglieder in das Junge Kolleg berufen, davon erneut eines aus dem Bereich der Künste.
Ziel des Jungen Kollegs ist es, hervorragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sowie Künstlerinnen und Künstler und damit die Spitzenforschung der Zukunft zu fördern.

Die maximal 30 Mitglieder des Jungen Kollegs, in das seit 2015 auch junge Künstlerinnen und Künstler aufgenommen werden, erhalten fachliche, finanzielle und ideelle Unterstützung. Im Jungen Kolleg wird ihnen eine interdisziplinäre Plattform zum Austausch untereinander und mit den Akademie-Mitgliedern geboten. In Arbeitsgruppen widmen sie sich der gemeinsamen Erarbeitung und kritischen Bewertung gesellschaftlich relevanter Fragen. Ihre Ergebnisse präsentiert das Junge Kolleg in öffentlichen Veranstaltungen wie bei dem jährlich stattfindenden Symposium und dem Forschungstag.

Programm:
Begrüßung 18.00 Uhr durch Prof. Dr. Wolfgang Löwer
Präsident der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste
 
Grußworte von
Isabel Pfeiffer-Poensgen
Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
und
Dr. Lennart Gilhaus, stellvertretender Sprecher des Jungen Kollegs
 
Aufnahme und Begrüßung der neuen Mitglieder
 
Konzert:
Musikerinnen und Musiker des Orchesterzentrum | NRW unter der Leitung von Prof. Alexander Hülshoff
 
Dimitri Schostakowitsch (1906 –1975)
Zwei Oktettsätze, op. 11 für vier Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli
Präludium | Scherzo
 
Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 – 1847)
Oktett Es-Dur, op. 20 für vier Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli
Allegro | Andante | Scherzo | Presto
 
Orchesterzentrum | NRW:
Das Orchesterzentrum | NRW in Dortmund ist eine gemeinsame Einrichtung der vier staatlichen Musikhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Detmold, Düsseldorf, Essen und Köln) und europaweit die erste hochschulübergreifende Ausbildungsstätte für künftige Orchestermusiker. Im Masterstudiengang „Orchesterspiel“ werden Studierende in vier Semestern praxisnah und zielgerichtet auf eine Karriere in renommierten Orchestern vorbereitet. Für Absolventen einer Musikhochschule, die ihre Zukunft in einem Orchester sehen, bietet dieses Masterstudium eine umfassende Spezialisierung. Das Orchesterzentrum | NRW gestaltet erstmalig das Neujahrskonzert der Akademie.

Information on participating / attending:

Date:

01/15/2019 18:00 - 01/15/2019 21:00

Event venue:

Palmenstr. 16
40217 Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Journalists

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

interdisciplinary

Types of events:

Exhibition / cultural event / festival, Press conferences

Entry:

12/12/2018

Sender/author:

Gaby Groth M.A.

Department:

Presse und Kommunikation

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event62375


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).