Qualifizierung „learning e-learning“: Kurseinheit „Studierende aktivieren“ startet am 07.01.2019

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
01/07/2019 - 01/20/2019 | online

Qualifizierung „learning e-learning“: Kurseinheit „Studierende aktivieren“ startet am 07.01.2019

Auch im neuen Jahr geht das Qualifizierungsspecial „learning e-learning“ weiter. Das Portal e-teaching.org, das E-Learning-Informationsportal des Leibniz-Instituts für Wissensmedien, die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e. V. und das Hochschulforum Digitalisierung laden alle E-Learning-Interessierten zur 5. Kurseinheit ein. Sie startet am 07.01.2019 und stellt das Thema „Studierende aktivieren“ in den Fokus. Die Teilnahme ist kostenlos, der Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich.

Tübingen, 07. Januar 2019. Aktivierende Methoden können erheblich dazu bei-tragen, die Aufmerksamkeit in Vorlesungen zu erhöhen, Studierende ins Thema zu involvieren, deren persönliche und kritische Auseinandersetzung mit dem Lehrstoff zu fördern und nicht zuletzt Energie und Spannung im Hörsaal zu erzeugen. Digitale Medien bieten Lehrenden dabei Unterstützungsmöglichkeiten für sehr unterschiedliche Einsatzszenarien.

Wie digitale Medien konkret eingesetzt werden können, um Studierenden zu aktivieren, wird im Rahmen der 5. Themeneinheit des Qualifizierungsspecials erläu-tert und anhand von Beispielen in die Praxis umgesetzt. In dieser 2-wöchigen Kurseinheit des Online-Qualifizierungsangebots lernen Teilnehmende sowohl didaktische Methoden als auch digitale Tools kennen, welche Studierende dazu auffordern, sich aktiv mit den Kursinhalten auseinanderzusetzen oder sich stärker einzubringen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf „Audience Response Systemen“, die eine Beteiligung beispielsweise in Form von Abstimmungen im Hörsaal ermöglichen. Als weiteres Beispiel wird der Einsatz von Remote-Laboren gezeigt, die ein Experimentieren über das Internet ermöglichen und zur Aktivierung von Studierenden auch in Vorlesungen eingebunden werden können.

ABLAUF DER KURSEINHEIT UND EINLADUNG ZU DEN ONLINE-EVENTS
Ab dem 07.01.2018 finden Sie auf der Seite der Themeneinheit (https://e-teaching.org/leele-5) umfassende weiterführende Informationen und Materialien. Die Einheit wird von Dipl.-Ing. Tobias R. Ortelt (Technische Universität Dortmund) und Dr. phil. Valerie Stehling (RWTH Aachen University) gestaltet. Die beiden Themenpaten stehen den Teilnehmenden dabei als externe Trainer auch nach Abschluss der Themeneinheit zur Verfügung.
Die zwei Wochen der Kurseinheit „Studierende aktivieren“ werden thematisch in die Bereiche „Hochschuldidaktische Methoden“ und „Verwendung digitaler Tools“ unterteilt. In der ersten Woche findet am 8. Januar 2019 von 14 Uhr bis 15:30 Uhr ein einführendes Online-Event statt. Dabei werden sowohl didakti-sche Grundprinzipien als auch erste digitale Tools wie eduVote, tweedback oder kahoot! vorgestellt und aktiv genutzt. Im zweiten Online-Event, das am 16. Januar 2019 von 14 Uhr bis 15:30 Uhr stattfinden wird, bekommen Teilnehmende die Möglichkeit Ergebnisse zu präsentieren.
Das Login zu den Online-Veranstaltungen ist am Dienstag, 08.01.2018 und am Mittwoch, 16.01.2018 jeweils ab 13:45 Uhr über die Startseite des Portals www.e-teaching.org möglich. Die Veranstaltungen beginnen um 14 Uhr und dauern jeweils anderthalb Stunden. Die Teilnahme an den Online-Events und am gesamten Qualifizierungsspecial ist kostenlos.

Wichtige Eckdaten zur Themeneinheit „Studierende aktivieren“
07.01.2019: Start der Themeneinheit
08.01.2019: Einführendes Online-Event
16.01.2019: Online-Event zur Vorstellung eigener Ergebnisse und deren Diskussion mit dem Themenpaten und anderen Teilnehmenden
20.01.2018: Ende der Themeneinheit

Weitere Themeneinheiten des Qualifizierungsspecials „learning e-learning“ im Überblick:
• 21.01. - 03.02.2019: 6. Themeneinheit: Digital Literacy – Informationskom-petenz für Studierende und Lehrende, Themenpate: Sebastian Horndasch (Hochschulforum Digitalisierung)
• 06.02.2019: Abschluss-Event

Weitere Informationen zum Themenspecial finden Sie unter: https://www.e-teaching.org/learning-e-learning
Bei Rückfragen und für Bildmaterial - Projektkoordination:
Anne Thillosen (a.thillosen@iwm-tuebingen.de), Tel: 07071 / 979-106
Sekretariat: Petra Hohls (p.hohls@iwm-tuebingen.de), Tel. 07071 / 979-104.

Das Portal „e-teaching.org“
www.e-teaching.org ist ein im Jahr 2003 gegründetes Informationsportal für Hochschulbildung mit digitalen Medien. Es bietet Lehrenden und E-Learning-Interessierten niedrigschwellige und anwendungsorientierte Informationen zu didaktischen, technischen und organisatorischen Aspekten von E-Teaching. Träger von e-teaching.org ist die Stiftung Medien in der Bildung – Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM). Seit 2014 wird e-teaching.org durch Haushaltsmittel des IWM finanziert.

Das Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM)
Das Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) in Tübingen erforscht, wie digitale Technologien eingesetzt werden können, um Wissensprozesse zu verbessern. Die psychologische Grundlagenforschung der rund 110 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist auf Praxisfelder wie Schule und Hochschule, auf Wissensarbeit mit digitalen Medien, wissensbezogene Internetnutzung und Wissensvermittlung in Museen ausgerichtet. Von 2009 bis 2016 unterhielt das IWM gemeinsam mit der Universität Tübingen Deutschlands ersten Leibniz-WissenschaftsCampus (WCT) zum Thema „Bildung in Informationsumwelten“. Seit 2017 wird er unter dem Titel „Kognitive Schnittstellen“ weitergeführt.

Kontakt & weitere Informationen zum Leibniz-Institut für Wissensmedien
Simone Falk von Löwis of Menar, Öffentlichkeitsarbeit, Leibniz-Institut für
Wissensmedien, Schleichstraße 6, 72076 Tübingen, Tel. 07071/ 979-286,
E-Mail: presse@iwm-tuebingen.de

Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 93 selbständige Forschungseinrichtungen. Ihre Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute betreiben erkenntnis- und anwendungsorientierte Forschung, auch in den übergreifenden Leibniz-Forschungsverbünden, sind oder unterhalten wissenschaftliche Infrastrukturen und bieten forschungsbasierte Dienstleistungen an. Die Leibniz-Gemeinschaft setzt Schwerpunkte im Wissens-transfer, vor allem mit den Leibniz-Forschungsmuseen. Sie berät und informiert Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Leibniz-Einrichtungen pflegen enge Kooperationen mit den Hochschulen u. a. in Form der Leibniz-WissenschaftsCampi, mit der Industrie und anderen Partnern im In- und Ausland. Sie unterliegen einem transparenten und unabhängigen Begutachtungsverfahren.

Das Hochschulforum Digitalisierung
Das Hochschulforum Digitalisierung ist ein gemeinsames Projekt des Stifterver-bandes, der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und des Centrum für Hoch-schulentwicklung CHE. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Mehr Informationen zum Hochschulforum Digitalisierung finden Sie unter: http://hochschulforumdigitalisierung.de

Kontakt & weitere Informationen zum Hochschulforum Digitalisierung
Oliver Janoschka, Leiter der Geschäftsstelle
Tel. 030/ 322 982-516, E-Mail: oliver.janoschka@stifterverband.de

Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft
Als Fachgesellschaft für Fragen des Medieneinsatzes an Hochschulen unterstützt die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) die Erforschung und die sinnvolle Nutzung der Medien als integraler Bestandteil von Forschung und Lehre. Die GMW fördert die Erprobung mediengestützter Lernszenarien und treibt die kritische Reflexion über die Potenziale neuer Medien in allen Entwicklungsfel-dern der Hochschule voran.

Kontakt & weitere Informationen zur Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft
Prof. Dr. Thomas Köhler, Vorsitzender des Vorstandes der GMW
Tel. 0351-463-32772, E-Mail: Thomas.Koehler@tu-dresden.de

Information on participating / attending:
Das Login zu den Online-Veranstaltungen ist am Dienstag, 08.01.2018 und am Mittwoch, 16.01.2018 jeweils ab 13:45 Uhr über die Startseite des Portals www.e-teaching.org möglich. Die Veranstaltungen beginnen um 14 Uhr und dauern jeweils anderthalb Stunden. Die Teilnahme an den Online-Events und am gesamten Qualifizierungsspecial ist kostenlos.

Date:

01/07/2019 - 01/20/2019

Event venue:

online
online
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Business and commerce, Teachers and pupils

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

interdisciplinary

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

01/07/2019

Sender/author:

Sieglinde Neudert

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event62449


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay