Senckenbergforum „Bedrohte Natur – bedrohte Menschheit“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
02/27/2019 - 02/27/2019 | Frankfurt

Senckenbergforum „Bedrohte Natur – bedrohte Menschheit“

Warum handeln wir nicht, obwohl wir so viel wissen?
Wir wissen seit Langem, dass unser Lebensstil und die Wirtschaftsform, die ihn ermöglicht, systematisch Naturressourcen übernutzen, und dass die Folgen dieser Übernutzung unsere Zukunftsfähigkeit gefährden. Aber die dringend nötige gesellschaftliche Transformation, mit der wir eine nachhaltige Zukunft der Menschheit erreichen könnten, ist noch nicht in Sicht

Seit den Ursprüngen der heutigen Umweltbewegung wurde einiges erreicht, enormes Wissen angesammelt, in Teilbereichen wurden auch bereits Verbesserungen im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit erzielt. Wir wissen seit Langem, dass unser Lebensstil und die Wirtschaftsform, die ihn ermöglicht, systematisch Naturressourcen übernutzen, und dass die Folgen dieser Übernutzung unsere Zukunftsfähigkeit gefährden. Aber die dringend nötige gesellschaftliche Transformation, mit der wir eine nachhaltige Zukunft der Menschheit erreichen könnten, ist noch nicht in Sicht. Die Trägheit unserer mentalen Infrastruktur und die Verlockung, weiter in der Komfortzone zu bleiben, machen das vorhandene Wissen praktisch irrelevant. Fast 30 Jahre sind seit dem ersten globalen Klimagipfel in Rio vergangen – wie viel hat sich seitdem im Bewusstsein der Bevölkerung und der verschiedenen gesellschaftlichen Stakeholder getan? Welchen Stellenwert haben umweltrelevante Einstellungen für umweltgerechtes Verhalten? Wie lassen sich die dringend notwendigen gesellschaftlichen Veränderungsprozesse einleiten und befördern?

Podiumsgäste:

Prof. Dr. Katrin Böhning-Gaese, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, und Vizepräsidentin der Leibniz-Gemeinschaft
Prof. Dr. Thomas Potthast, Professor für Ethik, Theorie und Geschichte der Biowissenschaften, Universität Tübingen
Ulli Nissen, Mitglied des Deutschen Bundestages, Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Carsten Kratz, Senior Partner und Deutschland-Chef, Boston Consulting Group

Moderation: Stefan Ehlert, hr-iNFO

Öffentliche Abendveranstaltung im Rahmen der Leibniz-Reihe "Orte des Dialogs"

am:     Mittwoch, 27.02.2019 um 19.15 Uhr
im:      Hörsaal, Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt

Information on participating / attending:
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Date:

02/27/2019 19:15 - 02/27/2019 22:00

Event venue:

Arthur-von-Weinberg-Haus, Senckenberg Forschungsinstitut Frankfurt, Zugang Robert-Mayer-Straße 2
Der Hörsaal befindet sich im ersten Stock, der Zugang ist ausgeschildert.
60325 Frankfurt
Hessen
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

interdisciplinary

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

02/22/2019

Sender/author:

Sabine Wendler

Department:

Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum Pressestelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event62925

Attachment
attachment icon Key visual der Vortragsreihe "Bedrohte Vielfalt"

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay