idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
03/27/2019 - 03/28/2019 | Fulda

Fachtagung Ökolandbau in der beruflichen Bildung

In vielen Berufs- und Fachschulen für Landwirte, Gärtner und Winzer spielt der Ökolandbau keine Rolle. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Abfrage, die vom Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) durchgeführt und vom Bundesprogramm Ökologischer Landbau und anderer Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) gefördert wurde.
Am 27. und 28. März 2019 werden nun die Ergebnisse auf der Fachtagung "Ökolandbau in der beruflichen Bildung" in Fulda vorgestellt und diskutiert.

Drei Jahre lang befragte das KÖN Vertreter der Ministerien und der Verbände sowie Lehrerinnen und Lehrer, ob und wie viel Ökolandbau in der beruflichen Aus- und Weiterbildung ihres Bundeslandes unterrichtet wird. Die Status-quo-Analysen der Befragungen wurden anschließend mit den Länder-Verantwortlichen diskutiert.

Große bundeslandspezifische Unterschiede

Die Ergebnisse fallen unterschiedlich aus: In einigen Bundesländern wie Bayern hat Ökolandbau einen hohen Stellenwert, in anderen wiederum nicht. Die Gründe dafür sind ebenso vielfältig wie die Konzepte für mehr Ökolandbau im Unterricht. "Eine Erkenntnis aus dem Projekt ist, dass die Vernetzung der Bildungsexperten viel bewirken kann. Daran sollten wir weiterarbeiten. Die zweite Erkenntnis: Lehrer bringen oft zu wenig Ökolandbau-Wissen mit. Sie sollten Ökolandbau schon in ihrer Ausbildung kennenlernen", sagt Carolin Grieshop, KÖN-Geschäftsführerin. Daher wurden auch Maßnahmen verabredet, Ökolandbau in der Bildung flächendeckend in größerem Umfang zu etablieren.

Fachtagung "Ökolandbau in der beruflichen Bildung"

Am 27./28. März 2019 findet im ParkHotel Fulda die „Fachtagung Ökolandbau in der beruflichen Bildung“ statt.

Am ersten Tag werden die Ergebnisse aus den Bundesländern vorgestellt. Am zweiten Tag befassen sich Bildungsexperten mit den Wünschen an die berufliche Bildung von morgen. Sie gehen der Frage nach, wo Handlungsbedarf besteht. In verschiedenen Arbeitsgruppen werden konkrete Ideen entwickelt, wie zum Beispiel Ökolandbau in den Berufs-, Fachschulen und in der überbetrieblichen Ausbildung integriert und gefördert werden kann. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Weitere Informationen zum Programm und Anmeldung unter http://www.oeko-komp.de.

Hintergrund

Das KÖN-Projekt wurde unter dem Dach der "Zukunftsstrategie ökologischer Landbau" (ZöL) realisiert, die vor zwei Jahren startete. Ziel des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft ist es, bis 2030 in Deutschland einen Anteil von 20 Prozent Ökolandbau zu erreichen, was mit Hilfe von 24 Maßnahmenpaketen erfolgen soll. Dazu zählt auch, Landwirten den Zugang zur ökologischen Landwirtschaft zu erleichtern. An der Realisierung wirkt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) als Projektträgerin mit dem BÖLN und der Eiweißpflanzenstrategie (EPS) maßgeblich mit. Das BÖLN und die EPS sind für die Gestaltung von 14 der insgesamt 24 Maßnahmenpakete verantwortlich.

Information on participating / attending:
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Es wird eine Verpflegungspauschale berechnet; Näheres unter dem Link zur Veranstaltung.

Date:

03/27/2019 10:30 - 03/28/2019 13:00

Event venue:

ParkHotel Fulda
Goethestr. 13
36043 Fulda
36043 Fulda
Hessen
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Environment / ecology, Teaching / education, Zoology / agricultural and forest sciences

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference, Seminar / workshop / discussion

Entry:

03/01/2019

Sender/author:

Tassilo Frhr. v. Leoprechting

Department:

Pressestelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event62977

Attachment
attachment icon Veranstaltungsprogramm

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).