ANAKON 2019

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
03/25/2019 - 03/28/2019 | Münster

ANAKON 2019

Als wichtigste gemeinsame Tagung der deutschen, österreichischen und schweizerischen Analytischen Chemie bietet die ANAKON im zweijährigen Turnus ein Forum für neue wissenschaftliche Inhalte, die Präsentation neuer Geräte und Methoden sowie ganz besonders für den direkten Austausch zwischen Analytikerinnen und Analytikern aus dem deutschsprachigen Raum – aber natürlich auch darüber hinaus!

Die Fachgruppe Analytische Chemie in der Gesellschaft Deutscher Chemiker lädt ein zur ANAKON 2019, mit wissenschaftlicher Unterstützung durch die Österreichische Gesellschaft für Analytische Chemie (ASAC) und die Division Analytische Wissenschaften der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft (SCS).

Als wichtigste gemeinsame Tagung der deutschen, österreichischen und schweizerischen Analytischen Chemie bietet die ANAKON im zweijährigen Turnus ein Forum für neue wissenschaftliche Inhalte, die Präsentation neuer Geräte und Methoden sowie ganz besonders für den direkten Austausch zwischen Analytikerinnen und Analytikern aus dem deutschsprachigen Raum – aber natürlich auch darüber hinaus!

Dass die Analytische Chemie als Wissenschaft eine zentrale Rolle in unserem Leben spielt, wird in vielen Bereichen deutlich: in den Materialwissenschaften, in der pharmazeutischen Entwicklung, in der Diagnostik und in der Medizin, beim Umweltmonitoring, in der Überwachung industrieller Prozesse, in der Geräteentwicklung, bei der Kontrolle unseres Trinkwassers ebenso wie unserer Nahrungsmittel – um nur einige Beispiele zu nennen. Überall dort finden Methoden und instrumentelle Entwicklungen der Analytischen Chemie ihre Anwendungen. Diese Vielfalt möglichst breit im Rahmen einer Tagung abzubilden, hat sich die ANAKON zum Ziel gesetzt.

Im Jahr 2019 wird die ANAKON an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster stattfinden. Die WWU ist mit rund 45.000 Studierenden und 5.700 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine der größten Universitäten in Deutschland und gliedert sich in 15 Fachbereiche und 27 wissenschaftliche Zentren. Sie ist eine klassische Volluniversität, die in 120 Studienfächern mehr als 280 Studiengänge anbietet und prägt mit ihren knapp 240 Gebäuden, die über das ganze Stadtgebiet verteilt sind, das Bild Münsters im wesentlichen Maße. Die Bedeutung, die die Universität, die Fachhochschule, die Musikhochschule, die Hochschule der Polizei und die vielen weiteren höheren Bildungseinrichtungen mit ihren in Summe mehr als 60.000 Studierenden haben, erschließt sich insbesondere, wenn man bedenkt, dass die Einwohnerzahl Münsters 311.000 beträgt.

Münster ist einer der wenigen Universitätsstandorte in Deutschland, an denen die Analytische Chemie mit zwei Professuren vertreten ist. Die Fragestellungen, die hier von der Analytischen Chemie gemeinsam mit Kooperationspartnern aus den naturwissenschaftlichen Fachbereichen, dem Universitätsklinikum oder mit kleinen und mittelständischen Unternehmen aus Münster bearbeitet werden, sind vielfältig und machen die Analytische Chemie insbesondere für Studierende zu einem gefragten Studieninhalt.

Münster hat für Analytikerinnen und Analytiker viel zu bieten! Das wissenschaftliche und Organisationskomitee der ANAKON 2019 freut sich darauf, Sie vom 25. bis 28. März 2019 in Münster begrüßen zu dürfen!

Information on participating / attending:

Date:

03/25/2019 - 03/28/2019

Event venue:

Westfälische Wilhelms-Universität

Die Tagung wird in den Hörsaalgebäuden Chemie und Physik stattfinden.

Hörsaalgebäude Chemie
Wilhelm-Klemm-Straße 6
48149 Münster

Hörsaalgebäude Physik
(Gebäude Institutsgruppe I)
Wilhelm-Klemm-Straße 10
48149 Münster
48149 Münster
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Scientists and scholars, Students

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Chemistry

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference, Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

03/06/2019

Sender/author:

Dr. Karin J. Schmitz

Department:

Abteilung Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event63001


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay