27. Wissenschaftliches Symposium für Psychotherapie: Schuld und Scham

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
11/08/2019 - 11/09/2019 | Bochum

27. Wissenschaftliches Symposium für Psychotherapie: Schuld und Scham

Das Leitthema des diesjährigen Bochumer Symposiums „Schuld und Scham“ betrifft zwei der wichtigsten Affekte des Menschen und von Patienten, die dem Therapeuten in fast jeder Psychotherapie begegnen. Das Wissen um diese Affekte war noch vor einigen Jahren weit verbreitet und scheint aber in den letzten Jahren eher in den Hintergrund getreten zu sein. Das Symposium möchte mit vielfältigen Sichtweisen den psychotherapeutischen Diskurs darüber neu entfachen.

War noch vor einigen Jahren, nicht zuletzt auch verbunden mit dem international bekannten US-amerikanischen Psychoanalytiker Léon Wurmser, das Wissen um die Affekte "Schuld und Scham" weit verbreitet, hat es nunmehr den Anschein, dass der psychotherapeutische Diskurs in den letzten Jahren eher in den Hintergrund getreten ist.

Widmete sich Wurmser, auch in der Tradition von Freud in seinen Werken ausführlich dem Über-Ich („das terroristische Über-Ich“), so ist in den letzten Jahren nicht zuletzt im Zusammenhang mit den neuen Medien und deren immanenter Anonymisierung eine zunehmende Abkehr von Schuld und Scham bis hin zu einer Auflösung des Über-Ichs zu beobachten. Tatsächlich treten mit zunehmender gesellschaftspolitischer Polarisierung Schuld und Scham immer mehr in den Hintergrund, was jede Art von gesellschaftlichem Dialog erschwert oder sogar unmöglich macht.

Mit dem Leitthema „Schuld und Scham“ knüpft die LWL-Universitätsklinik Bochum für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an die Symposien der zurückliegenden Jahre an: „Liebe und Partnerschaft“ (2018), „Veränderbarkeit - Ändern, Verändern, Anders“ (2017), „Identität und Identitätsentwicklung“ (2016) und „Bindung und Bindungsforschung“ (2015), die in der Fachwelt große Beachtung fanden. Das aktuelle Thema „Schuld und Scham“ soll aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet und für den diagnostischen und therapeutischen Blick nutzbar gemacht werden – aus Sicht der Psychotherapie, der Theologie, der Soziologie und Politologie und der Literaturwissenschaften.

Information on participating / attending:
Tagungsort:
Kunstmuseum Bochum
Kortumstraße 147
44787 Bochum

Anreise mit der Bahn:
Das Kunstmuseum ist vom Hauptbahnhof Bochum fußläufig in 15 Minuten zu erreichen.

Auskunft:
Sekretariat der Klinik für Psychosomatische
Medizin und Psychotherapie
Sabine Ratzke
Tel.: 0234 5077-3442, Fax: 0234 5077-3111,
E-Mail: sabine.ratzke@lwl.org

Anmeldung:
Anmeldung mit beigefügtem Anmeldeformular oder per E-Mail (eine gesonderte Anmeldebestätigung erfolgt nicht)

Tagungsgebühr:
Frühbucher bis 30.9.2019 Komplett:
160,00 EUR/*80,00 EUR
Frühbucher bis 30.9.2019 Freitag, 8.11.2019
80 EUR/*40,00 EUR
Frühbucher bis 30.9.2019 Samstag, 9.11.2019
80 EUR/*40,00 EUR

Nach dem 30.9.2018 Komplett
190,00 EUR/*95,00 EUR
Nach dem 30.9.2018 Freitag, 8.11.2019
95,00 EUR/*47,50 EUR
Nach dem 30.9.2018 Samstag, 9.11.2019
95,00 EUR/*47,50 EUR

*Ermäßigung für Studierende und Auszubildende (mit Nachweis)

In der Tagungsgebühr sind kleine Bewirtungen in der Kaffee- und Mittagspause enthalten.

Banküberweisung auf das Konto des LWL-Universitätsklinikums Bochum
(siehe Anmeldeformular): Sparkasse Vest Recklinghausen / Zweigstelle Bochum
IBAN: DE16 4265 0150 0050 0631 14 | BIC: WELADED1REK
Verwendungszweck: „Symposium 2019“

Zertifizierung:
Die Akkreditierung bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe wurde wie folgt beantragt:
8.11.2019: 5 Punkte (Kategorie A) | 9.11.2019: 7 Punkte (Kategorie A)
8./9.11.2019: 12 Punkte (Kategorie A)

Date:

11/08/2019 14:00 - 11/09/2019 16:00

Event venue:

Kunstmuseum Bochum
Kortumstraße 147
44777 Bochum
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Scientists and scholars, all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Medicine, Philosophy / ethics, Psychology, Social studies

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

05/02/2019

Sender/author:

Rosa Sommer M.A.

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event63522

Attachment
attachment icon Tagungsflyer mit Programm

attachment icon Anmeldung

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay