idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
06/06/2019 - 06/06/2019 | Berlin

J. Zumbach: Und was willst du? Die Erfassung des Kindeswillens für die psychologische Begutachtung

Die UN Kinderrechtskonvention fordert, den Willen von Kindern bei wichtigen Entscheidungen, die sie betreffen, zu berücksichtigen. Dabei stellt sich jedoch aus psychologischer Sicht die Frage, wie der Wille von Kindern erhoben werden kann - und ob es ihn ohne äußere Beeinflussung überhaupt gibt. In ihrer Antrittsvorlesung an der Psychologischen Hochschule Berlin gibt Prof. Jelena Zumbach einen Einblick in Ergebnisse einer Pilotstudie, die untersucht, wie Willenshaltungen bei Kindern entstehen.

Wenn Lebensortfragen von Kindern nach Inobhutnahmen oder nach Elterntrennungen getroffen werden müssen, oder wenn ein Kind eine lebenserhaltende medizinische Behandlung verweigert, stellen sich Probleme, die einer gesellschaftlichen und juristischen Lösung bedürfen. Um die Forderung nach der Teilhabe des Kindes an bedeutsamen Lebensentscheidungen im Sinne der UN Kinderrechtskonvention ernsthaft umzusetzen, muss der Kindeswille Beachtung finden. Dabei stellen sich jedoch erhebliche Problem in der Operationalisierung und Erfassung dieses Konstrukts. Empirisch-psychologische Erkenntnisse liegen zum Kindeswillen kaum vor. Kritische Stimmen fragen zudem, ob es einen nicht-induzierten Kindeswillen überhaupt geben kann, oder ob man Kinder zu einer Meinungsäußerung drängen soll, die sie einem nicht von selbst anbieten.

In ihrer Antrittsvorlesung gibt Prof. Jelena Zumbach einen Einblick in Ergebnisse aus einer Pilotstudie zu Entstehungsprozessen von kindlichen Willenshaltungen. Die Studie geht den Fragen nach, wie Kinder für sich selbst definieren, wann und warum sie etwas wollen und wie dies mit Kriterien, die sich der psychologischen Literatur entnehmen lassen, übereinstimmt. In einem zweiten Schritt wird analysiert, ob Kriterien, die Kinder selbst benannt haben, mit ihrem kognitiven und emotionalen Entwicklungsstand zusammenhängen. Die Forschungsarbeit wird in ein übergeordnetes künftiges Forschungsprojekt eingeordnet, welches das Ziel hat längsschnittliche Einflüsse psychischer und entwicklungsrelevanter Merkmale im Rahmen der psychologischen Begutachtung im Familienrecht zu untersuchen.

Zur Person:
Prof. Dr. Jelena Zumbach hat zum Wintersemester 2019 die Leitung der deutschlandweit ersten Professur für Familienrechtspsychologie an der Psychologischen Hochschule Berlin (PHB) angetreten. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Entwicklungschancen von Kindern und Jugendlichen in Hochrisikolagen, kindliche Willensprozesse sowie psychologische Diagnostik in der familienrechtlichen Begutachtung.

Information on participating / attending:
Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten an kontakt@psychologische-hochschule.de

Date:

06/06/2019 19:00 - 06/06/2019 20:30

Event venue:

Am Köllnischen Park 2
10179 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Relevance:

local

Subject areas:

Law, Philosophy / ethics, Psychology, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

05/08/2019

Sender/author:

Cornelia Weinberger

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event63595


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay