idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Event


institutionlogo


Share on: 
10/20/2019 - 10/23/2019 | Tutzing

58. Tutzing-Symposion Separation Units 4.0

Trenntechnik in der chemischen Industrie auf dem Weg in die digitale Zukunft
Die Digitale Transformation durchdringt weite Teile der Industrie mit
einer zunehmenden Vernetzung und Digitalisierung entlang der Wertschöpfungskette. Das Symposion beschäftigt sich mit den durch die Digitalisierung der Trenntechnik verbundenen Chancen und Herausforderungen und möchte eine Vernetzung der Trenntechnik mit weiteren Branchen (Softwareingenieure, MSR-Technik, Betreiber, Hersteller) fördern.

Basierend auf dem Whitepaper der DECHEMA „Digitalisierung in der Chemieindustrie“ https://dechema.de/Whitepaper+Digitalisierung+2016.html entsteht die Vision eines gläsernen Trennapparates mit einem zeitlich, räumlich und methodisch dichten Monitoring der Betriebszustände, das eine daten- und modellbasierte Optimierung transienter oder instationärer Prozesse (An-/Abfahren, Laständerungen, etc.) erlaubt. Auch der nicht bestimmungsmäßige Betrieb (Phasenmitriss, Schäumen, Verbacken, etc.) wird am Einzelapparat erkannt. Basis ist hier die Implementierung von innovativer Messtechnik und neuartigen Sensoren in Kombination mit datengetriebenen, wissensbasierten oder rigorosen Modellen zur Prozesssimulation und -kontrolle. Ein Betrieb an Stabilitäts- bzw. Kapazitätsgrenzen ermöglicht einen höheren Durchsatz mit steigender Effizienz, unverminderter Prozesssicherheit und gleichbleibender Qualität der Produkte.

Das Symposion soll die mit dieser Digitalisierung der Trenntechnik verbundenenChancen und Herausforderungen identifizieren und konkretisieren sowie eine Vernetzung der Trenntechnik mit weiteren Branchen (Softwareingenieure, MSR-Technik, Betreiber, Hersteller) fördern. Es ergänzt das 57. Tutzing-Symposion („100% digital! Überlebensstrategien für die Prozessindustrie“) komplementär, das sich auf modularer Anlagenplanung und -bau und verteilter Intelligenz fokussierte. Der Fokus hier liegt auf bereits vorhandenem Anlagenbestand bzw. zukünftig nicht modular gestalteter Produktionsapparate der chemischen Industrie (Bulk-, Spezial- und Feinchemikalien). Von Molekularer Modellierung und Künstlicher Intelligenz bis zu deren Umsetzung in möglicher zukünftiger Apparate- und Anlagentechnik soll ein Bogen gespannt werden, der die Trenntechnik aus Sicht der Industrie und Akademia zu neuen Ufern bringen soll.

Information on participating / attending:

Date:

10/20/2019 - 10/23/2019

Event venue:

Evangelische Akademie Tutzing
Schlossstr. 2+4
82327 Tutzing
Bayern
Germany

Target group:

Scientists and scholars, Students

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Chemistry, Information technology

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

05/08/2019

Sender/author:

Dr. Christine Dillmann

Department:

Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event63600


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay