idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
06/04/2019 - 06/05/2019 | Nürnberg

Vom Wissensvermittler zum Coach - Die Bedeutung neuer Arbeitsformen für das Bildungspersonal

Am 4. und 5. Juni richtet das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) ein AG BFN-Forum zur sich ändernden Rolle des Bildungspersonals aus. Die Veranstaltung richtet sich an Forschende aus dem Bereich Berufsbildung, an Ausbilderinnen und Ausbilder, an Verantwortliche für Aus- und Weiterbildung in Betrieben und Bildungsdienstleistern sowie an Fachleute aus dem Bereich Arbeitsverwaltung und Politik.

In der modernen Wissens- und Lerngesellschaft ist das berufliche Bildungspersonal für die Qualifizierung von Fachkräften und die Sicherung der Qualität der Berufsbildung von zentraler Bedeutung. Aufgrund neuer technischer Möglichkeiten hat sich die Rolle des betrieblichen und außerschulischen Bildungspersonals in jüngerer Zeit stark gewandelt. Ausbilder sind heute nicht mehr ausschließlich Fachleute und Wissensvermittler. Verstärkt sollen sie Lernprozesse begleiten und Coaching-Funktionen übernehmen. Inwiefern sind die Änderungen in Unternehmen und bei Bildungsdienstleistern betriebliche Realität? Welche Konsequenzen ergeben sich aus den sich ändernden Anforderungen für das Bildungspersonal und welche Rolle spielt dabei die digitale Transformation? Welche Chancen ergeben sich für Ausbilder, Auszubildenden und Unternehmen?

Diese und angrenzende Fragen werden auf der Tagung „Betriebliches Lernen gestalten: Konsequenzen von Digitalisierung und neuen Arbeitsformen für das Bildungspersonal“ diskutiert. Die Veranstaltung findet statt

am Dienstag, 4. Juni und Mittwoch, 5. Juni 2019
im Berufsbildungswerk Bezirk Mittelfranken Hören · Sprache · Lernen
Pommernstraße 25, 90451 Nürnberg

Sie ist Teil einer Veranstaltungsreihe der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN). Organisator ist das in Nürnberg ansässige Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) in Kooperation mit Prof. Dr. Uwe Faßhauer (PH Schwäbisch Gmünd) und Prof. Dr. Andreas Diettrich (Universität Rostock). Erwartet werden rund 100 Persönlichkeiten aus Forschung und Praxis, die wissenschaftliche Erkenntnisse, praxiserprobte Methoden und Best-Practice-Beispiele vorstellen und diskutieren. Die Veranstaltung richtet sich an Forschende aus dem Bereich Berufsbildung, an Ausbilderinnen und Ausbilder, an Verantwortliche in Aus- und Weiterbildung, an Fachleute aus dem Bereich Arbeitsverwaltung und Politik.

Hinweis für Redaktionen

Die Veranstaltung ist offen für Presse- und Medienvertreter. Sie können sich dafür per E-Mail formlos (Vor- und Nachname, Redaktion, Adresse, Telefon, E-Mail) bei der Pressestelle des f-bb anmelden:

tobias.biro@f-bb.de

Information on participating / attending:
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Anmeldeschluss ist Montag, der 27. Mai.

Date:

06/04/2019 10:30 - 06/05/2019 15:00

Registration deadline:

05/27/2019

Event venue:

Berufsbildungswerk Bezirk Mittelfranken Hören · Sprache · Lernen, Pommernstraße 25
90451 Nürnberg
Bayern
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Economics / business administration, Teaching / education

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

05/10/2019

Sender/author:

Tobias Biró

Department:

Unternehmenskommunikation

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event63651

Attachment
attachment icon Programm

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).