idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
06/28/2019 - 07/06/2019 | Erfurt

Ausstellung „WERKRAUM im Rieth“

In der zweiten Auflage des auf Initiative Studierender der Fachrichtung Architektur an der Fachhochschule Erfurt entstandenen Ausstellungsraumes WERKRAUM sind Interessierte vom 28. Juni bis 6. Juli in die Vilnius Passage in Erfurt eingeladen.

In der Ausstellung werden neue Nutzungshorizonte für die Großwohnsiedlung präsentiert.

Am 27. Juni 2019 eröffnet die Ausstellung „WERKRAUM im Rieth“ in der Vilnius Passage Erfurt.

Am Fallbeispiel des Plattenbaugebiets Erfurt Rieth haben Studierende der Fachrichtung Architektur an der Fachhochschule Erfurt und der Münster School of Architecture im Rahmen des kooperativen Entwurfsprojektes „Schöne Aussicht“ neue Nutzungshorizonte für die Großwohnsiedlung aufgezeigt. Die Ergebnisse werden nun mit dem WERKRAUM in der Vilnius Passage in Erfurt Rieth präsentiert.
Das Thema der Wohnraumschaffung ist akut und wird täglich relevanter. Der Druck auf die Städte wächst: immer mehr Menschen soll Wohnraum in ausreichender Menge zu bezahlbaren Preisen zur Verfügung gestellt werden. Dabei stellt sich auch die Frage nach der Zukunft des Wohnungsbestandes der Nachkriegszeit, insbesondere der Großwohnsiedlungen der 60er-, 70er- und 80er-Jahre.
Die Ausstellung soll der Öffentlichkeit einen neuen Blick auf den Stadtteil Rieth und den Erfurter Norden eröffnen und einen Diskurs über die zukünftigen Perspektiven des Gebäudebestandes der Erfurter Plattenbaugebiete und die Potentiale der deutschen Großwohnsiedlungen im Allgemeinen anregen.

Gezeigt wird außerdem Anschauungsmaterial zum ehemaligen Komplexzentrum Rieth wie Originalfotos, -zeichnungen und -modelle aus den 70er-Jahren sowie neue Darstellungen der ursprünglichen Planung und aktuelle Fotografien des Architekten und Fotografen Martin Maleschka. Die Hochschulprojekte „RCL I Rethinking Communal Living“, das sich mit Möglichkeiten der Nachverdichtung im Ortsteil Moskauer Platz befasst, sowie die im benachbarten Stadtteil Ilversgehoven angesiedelte Master-Thesis „HWS 17 - Sofortszenario Kohlekraftwerk Nord“ ergänzen die Betrachtung des nördlichen Erfurter Stadtgebietes.

Zur Vernissage führen Stephanie Kaindl, Professorin an der Fachrichtung Architektur der Fachhochschule Erfurt, Klaus Dömer, Lehrbeauftragter an der Münster School of Architecture, sowie Cornelia Schönherr von der KOWO Erfurt in die Themen der Ausstellung ein.

In einem ganztägigen Werkstattgespräch am 28. Juni 2019 diskutieren Fachleute aus Stadtplanung, Architektur, Wirtschaft und Politik mit Gästen und Anwohner*innen über Zukunftsideen für den Gebäudebestand der Erfurter Plattenbaugebiete und darüber, wie Großwohnsiedlungen heute einen Beitrag zur Beantwortung der drängenden Wohnungsfrage leisten können.

Interessierte sind zum Besuch der Ausstellung, des Werkstattgespräches sowie der begleitenden Veranstaltungen herzlich eingeladen.
Weiterführende Informationen sowie Termine werden auf der Website https://www.fh-erfurt.de/ar regelmäßig aktualisiert.

Information on participating / attending:
Der Besuch ist zu den Öffnungszeiten der Vilnius Passage Erfurt kostenfrei möglich.

Date:

06/28/2019 10:00 - 07/06/2019 20:00

Event venue:

Vilnius Passage Erfurt
Mainzer Straße 36/37
99089 Erfurt
Thüringen
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

regional

Subject areas:

Construction / architecture

Types of events:

(Student) information event / Fair, Exhibition / cultural event / festival, Presentation / colloquium / lecture

Entry:

06/18/2019

Sender/author:

Luise Reiber

Department:

Pressestelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event64018

Attachment
attachment icon WERKRAUM

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).