idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
07/04/2019 - 07/07/2019 | Bremen

Diplomausstellungen der Hochschule für Künste Bremen

Die Diplomand*innen der Freien Kunst präsentieren ihre Abschlussarbeiten in der Galerie Dechanatstraße und im Künstlerhaus Güterbahnhof. An vier Terminen zeigen 13 Studierende ihre Werke, in denen sie sich interdisziplinär und konzeptuell mit verschiedenen Bereichen auseinandersetzen. Von der Malerei über raumbezogene Installationen und Bildhauerei bis hin zu Videoarbeiten repräsentieren die Studierenden die Vielfalt an künstlerischen Positionen, für die die HfK Bremen bekannt ist.

Die Hochschule für Künste Bremen ermöglicht ihren Absolvent*innen am Ende des Studiums, ihre Arbeiten der kunstinteressierten Öffentlichkeit zu präsentieren. Einerseits ist es der Start in einen neuen Lebensabschnitt, andererseits der Abschied vom geschützten Raum der HfK Bremen. Ein bewegender Moment zwischen Stolz und Wehmut, wenn es gilt, den Kommiliton*innen und Dozent*innen, den Freund*innen und Förder*innen die eigene Sichtweise und Handschrift.

Teil III
Eröffnung: 4. Juli 2019, 19 Uhr
Galerie Dechanatstraße 13–15, 28195 Bremen
5./6. Juli 2019, 11 bis 19 Uhr und 7. Juli, 11 bis 17 Uhr
Jens Genehr, Ariane Litmeyer & Anna-Lena Völker, Figen Siafi
Das Duo Ariane Litmeyer & Anna-Lena Völker wird sich bei seiner Rauminstallation, bestehend aus verschiedenen Medien und Objekten, am Thema „fingierte Analogien und Fragmente des Besonderen“ abarbeiten. „Sei es die vorgeschriebene Haltung gegenüber einer Staatsmacht, die live übertragenen Klimaverhältnisse eines fernen Ortes oder die Pflege einer Papageienpflanze an einem arktischen Ferienort – durch diese Anordnungen wird eine Relation rekonstruiert, die einen seltsamen Raum für anfänglich fragiler, jedoch dann potenzierender Identität bildet“, erklären Litmeyer und Völker.

Der Studiengang Freie Kunst an der HfK Bremen entfaltet seine Wirkung mit der ihm immanenten freien, am Dialog orientierten Lehrform über Disziplingrenzen hinweg. Eine konzeptuelle Herangehensweise steht dabei klaren individuellen Perspektiven nicht im Wege. Die Professor*innen, selbst renommierte Künstlerinnen und Künstler, unterstützen und begleiten die Studierenden im ständigen Dialog auf ihrer Suche nach der eigenen kreativen Identität. Darunter zum Beispiel auch die den Deutschen Pavillon auf der Kunstbiennale in Venedig bespielende Professorin Natascha Süder Happelmann. Mit den 16 professionell ausgestatteten und betreuten Werkstätten an der HfK Bremen – dem Mittelpunkt und selbst ernannten „Herzstück“ – gibt es ein weiteres großes Plus, das neugierig macht und anlockt. Die Werkstätten und deren Leiter*innen stellen Möglichkeiten zur Verfügung, dem eigenen künstlerischen Handwerk nachzugehen, Konzepte zu entwerfen und mit unterschiedlichen Materialien zu experimentieren. Die für die HfK Bremen spezifische interdisziplinäre, klassen- und fachübergreifende Durchlässigkeit wird ergänzt durch eine enge Kooperation mit anderen Kunstinstitutionen und Hochschulen.

Aktuell belegen von den etwa 1.000 Studierenden der Hochschule für Künste Bremen 119 den Diplomstudiengang Freie Kunst. Das ungebrochene und stetig wachsende Interesse junger Menschen an der interdisziplinär und kooperativ arbeitenden HfK Bremen zeigen die Onlinebewerbungen für das Wintersemester 2019/2020: Allein 330 junge Künstler*innen bewarben sich bis zum 30. April 2019 für den Studiengang Freie Kunst, weitere 1.600 für die a

Information on participating / attending:

Date:

07/04/2019 19:00 - 07/07/2019 17:00

Event venue:

Galerie Dechanatstraße 13–15
28195 Bremen
Bremen
Germany

Target group:

Students, all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Art / design, Cultural sciences

Types of events:

Exhibition / cultural event / festival

Entry:

06/26/2019

Sender/author:

Sebastian Liedtke

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event64110

Attachment
attachment icon Plakat HfK-Diplomausstellungen 2019

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).