idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
07/04/2019 - 07/04/2019 | Greifswald

Jenseits des rationalen Radars: Über das Verhältnis von Manipulation und Autonomie

Öffentlicher Abendvortrag von Dr. Alexander Fischer (Universität Basel) im Rahmen der Vortragsreihe „Frei und selbstbestimmt? Manipulation und der Kampf um den freien Willen” des Jungen Kollegs Greifswald

Manipulation konfrontiert uns mit einer Art Kontrollverlust, indem sie abseits des Radars der Rationalität ihre Wirkung entfaltet. Wir aber wollen frei entscheiden, geleitet von Vernunft und klarem Geist. Manipulation hat daher einen schlechten Ruf: Sie appelliert an Gefühle und verneble so das Denken. Sie fordert unsere eh und je schon begrenzte Freiheitlichkeit noch ein Stückchen mehr heraus. Der Vortrag widmet sich aus philosophisch-psychologischer Perspektive der Funktionsweise der Manipulation im Zusammenhang mit dem, was wir unsere Autonomie nennen, also der Möglichkeit, selbstbestimmt und frei zu handeln.

Alexander Fischer studierte Literatur, Philosophie und Kommunikation an der Universität Bamberg sowie Film und Literatur an der Universität Waterloo (Kanada). Im Rahmen seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Bamberg wurde er mit der Arbeit Manipulation. Zur Theorie und Ethik einer Form der Beeinflussung (Suhrkamp) promoviert. Er war zu Gast an der Duke University (USA, 2016), der University of Cambridge (UK, 2017) und der Bond University (Australien, 2019). Nun ist er wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Praktische Philosophie der Universität Basel. Zudem bildet er sich derzeit zum Psychotherapeuten fort.

Moderation: Hannes Wolfgramm B. Sc.

Information on participating / attending:
Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Date:

07/04/2019 18:00 - 07/04/2019 19:30

Event venue:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
Martin-Luther-Straße 14
17489 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Philosophy / ethics, Psychology

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

07/03/2019

Sender/author:

Tim Lüdtke

Department:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event64171


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).