idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
10/09/2019 - 10/10/2019 | Heidelberg

Konferenz mit öff. Vortrag: Das Schweigen der Organisationen – Wie Organisationen Devianz verdecken

Im Zentrum der Akademiekonferenz steht die Frage danach, wie organisationale Verdeckungsdynamiken beschrieben und konzeptionell gefasst werden können. Es werden Fallbeispiele thematisiert, die sich u.a. mit dem Blue Code of Silence der Polizei, Patiententötungen in Krankenhäusern und sexueller Gewalt in Sportvereinen auseinandersetzen.

18:00 Uhr, Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Dieter Dölling: „Sexueller Missbrauch von Minderjährigen in der deutschen katholischen Kirche“

Trotz zunehmender rechtlicher Regulierung von Organisationen in nahezu allen gesellschaftlichen Teilbereichen reißen die Skandale nicht ab. Ob Kindesmissbrauch in der Katholischen Kirche, Dieselskandal, sexualisierte Gewalt im Sport, Manipulationen von Transplantationslisten sowie Patiententötungen – die verantwortlichen Organisationen schweigen, schauen weg, vertuschen. In allen Fällen handelt es sich um Taten mit einem enormen moralischen Aufforderungscha-rakter, aber nur wenige versuchten sie aktiv zu unterbinden. Stattdessen wurden die Vorwürfe bis zuletzt unter den „organisationalen Teppich“ gekehrt. Abweichendes Verhalten konnte so fortbestehen und wurde zur Normalität. Erst angesichts erdrückender Beweislagen und öffentlicher Skandalisierung haben Katholische Kirche, Sportorganisationen, Automobilhersteller und Krankenhäuser zögerlich damit begonnen, sich mit den Taten auseinanderzusetzen. Abgesehen von den immensen Schäden für die Opfer, schaden sich Organisationen durch dieses Verhalten häufig auch selbst. Die Folgen umfassen den umfangreichen Verlust von gesellschaftlichem Vertrauen bis hin zu existenzbedrohenden staatlichen Sanktionen.

Der öffentliche Abendvortrag zu dem Thema „Sexueller Missbrauch von Minderjährigen in der deutschen katholischen Kirche“ wird von Prof. Dr. Dieter Dölling (Direktor des Instituts für Kriminologie, Juristische Fakultät der Universität Heidelberg) gehalten.

Konferenzbeginn: 9. Oktober, 09:45 Uhr
Öffentlicher Abendvortrag: 9. Oktober 2019, 18:00 Uhr

Der Vortrag ist auf Deutsch. Die Konferenzsprache ist Englisch.

Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften ist Landesakademie von Baden-Württemberg. 1909 gegründet, versteht sie sich als außeruniversitäre Forschungseinrichtung, wie auch Gelehrtengesellschaft. Sie fördert den fächerübergreifenden Austausch u.a. durch Vorträge, Veranstaltungen oder interdisziplinäre Forschungsprojekte von jungen sowie etablierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Die Akademie ist Mitglied in der Akademienunion.

Information on participating / attending:
Medienvertreter und weitere Interessierte sind herzlich eingeladen. Über Ankündigung und Berichterstattung zur Veranstaltung freuen wir uns. Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei. Für die Konferenzteilnahme ist eine Anmeldung unter Os-conference@hadw-bw.de erforderlich.
Maximale Teilnehmerzahl: 80 Personen

Date:

10/09/2019 09:45 - 10/10/2019 15:45

Registration deadline:

10/08/2019

Event venue:

Karlstraße 4, Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Vortragssaal
69117 Heidelberg
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Journalists

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Law, Philosophy / ethics, Politics, Religion, Social studies

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference, Presentation / colloquium / lecture

Entry:

09/27/2019

Sender/author:

Dr. Herbert von Bose

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event64760

Attachment
attachment icon Programm

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).