Symposium »Hochentropielegierungen: Potenziale für die industrielle Anwendung«

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Event



Share on: 
03/12/2020 - 03/13/2020 | Dresden

Symposium »Hochentropielegierungen: Potenziale für die industrielle Anwendung«

Hochentropielegierungen sind neuartige metallische Werkstoffe, die sich in ihren Eigenschaften und deren Kombination deutlich von konventionellen Werkstoffen unterscheiden. Das geplante Symposium gibt einen Einblick in den internationalen Stand der Forschung & Entwicklung sowohl im Bereich der Grundlagenforschung als auch in Anwendungspotentiale.

Hochentropielegierungen sind neuartige metallische Werkstoffe, die sich in ihren Eigenschaften und deren Kombination deutlich von konventionellen Werkstoffen unterscheiden. Sie können z.B. sehr fest und gleichzeitig gut verformbar sein und weisen insbesondere bei hohen Einsatztemperaturen ein sehr hohes Anwendungspotential auf. Darüber hinaus wurden in Grundlagenuntersuchungen herausragende Festigkeiten, höchste Bruchzähigkeiten sowie überragende Verschleiß-, Korrosions- und Oxidationsbeständigkeiten nachgewiesen. Damit ermöglichen Hochentropielegierungen hochleistungsfähige und konkurrenzfähige Produkte in zahlreichen Branchen, u.a. der Luft- und Raumfahrt, der Energieerzeugung, dem Werkzeugbau und der Medizintechnik.

Wesentliche Herausforderungen für den industriellen Einsatz der neuartigen Werkstoffklasse stellen derzeit die Materialverfügbarkeit, die Materialsynthese und -verarbeitung und aufgrund der fast unendlichen Vielfalt die Legierungsfindung dar. Deshalb wurden Hochentropielegierungen weitestgehend nur in Kleinstmengen im Labormaßstab hergestellt. Diese Hemmnisse prädestinieren additive Fertigungsverfahren und Beschichtungstechnologien zur Legierungsentwicklung und Synthese. Außerdem lässt sich damit das Potenzial der Legierungssysteme besser nutzen und sich ein noch breiteres Anwendungsspektrum abdecken.

Schwerpunktthemen

Das geplante Symposium gibt einen Einblick in den internationalen Stand der Forschung & Entwicklung sowohl im Bereich der Grundlagenforschung als auch in Anwendungspotentiale. Der Fokus der Veranstaltung liegt vor allem darin, zukünftigen Anwendern einen Einblick in die Chancen und Herausforderungen bei der Industrialisierung der Hochentropielegierungen zu geben. Insbesondere sollen die folgenden Inhalte adressiert werden:
- Eigenschafts- und Anwendungspotenzial von Hochentropielegierungen
- Anforderungen an neue Hochtemperaturwerkstoffe (mechanischen Eigenschaften,
Oxidation)
- Korrosions- und Verschleißschutz von Werkzeugen
- Synthese von Hochentropielegierungen mittels additiver Fertigung und
Schichttechnologien
- Superharte, schadenstolerante und verschleißbeständige Schichten auf der Basis von
nitridischen Hochentropielegierungen
- Screening Tools zur Materialentwicklung (Synthese, Charakterisierung, Modellierung)

Workshop-Infos

- Impulsvorträge renommierter Vertreter aus Wissenschaft, Forschung und Industrie
- Erfahrungsaustausch, Diskussion & Networking
- Laborbesichtigung @ Fraunhofer IWS
- Abendveranstaltung am 11.03. mit begleitender Posterausstellung

Information on participating / attending:
Call for Abstracts

Sie sind herzlich eingeladen, sich mit
einem Posterbeitrag an der begleitenden
Postersession zu beteiligen.

Bitte senden Sie Ihr einseitiges Abstract
(s. Vorlage) bis zum 15. Januar 2020
an hel-symposium@iws.fraunhofer.de

Date:

03/12/2020 - 03/13/2020

Event venue:

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik
Winterbergstraße 28
01277 Dresden
Sachsen
Germany

Target group:

Business and commerce, Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Chemistry, Materials sciences, Mechanical engineering

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

11/04/2019

Sender/author:

Markus Forytta

Department:

Unternehmenskommunikation

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event65151


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay