Pressegespräch mit Paläoanthropologe Lee Berger

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
11/13/2019 - 11/13/2019 | Frankfurt am Main

Pressegespräch mit Paläoanthropologe Lee Berger

Der diesjährige Redner der Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald-Lecture, Prof. Dr. Lee Berger von der Universität Witwatersrand in Johannesburg, war an den Entdeckungen von Australopithecus sediba und Homo naledi maßgeblich beteiligt. In einem Pressegespräch lässt Berger die Grabungen Revue passieren, stellt die Funde im Detail vor und erläutert, was sie für das heutige Verständnis von der Evolution früher Menschen bedeuten.

Frankfurt, den 05.11.2019. Die spektakulären Fossilfunde von Australopithecus sediba und Homo naledi in Südafrika haben in den letzten Jahren die Diskussionen um die Entwicklungsgeschichte der Menschheit maßgeblich befeuert. Die Sediba-Funde zeigen, wie komplex der Übergang von den Vormenschen der Gattung Australopithecus zu den Frühmenschen der Gattung Homo gewesen sein muss. Die Entdeckung von Homo naledi in den „Rising-Star“-Höhlen eröffnet eine völlig neue Sicht auf den Ursprung moderner Menschen.

Der diesjährige Redner der Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald-Lecture, Prof. Dr. Lee Berger von der Universität Witwatersrand in Johannesburg, war an beiden Entdeckungen maßgeblich beteiligt. In einem Pressegespräch lässt Berger die Grabungen Revue passieren, stellt die Funde im Detail vor und erläutert, was sie für das heutige Verständnis von der Evolution früher Menschen bedeuten.

Wir laden Sie herzlich ein zu einem Pressegespräch mit Lee Berger, Entdecker von Homo naledi und Australopithecus sediba sowie Senckenberg-Paläoanthropologe Friedemann Schrenk

am: Mittwoch, den 13. November 2019 um 11 Uhr
in der: Bibliothek der Paläoanthropologie (Reimersbau, 2. Stock, Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt)

Treffpunkt: Foyer des Senckenberg Naturmuseums.

Lee Berger ist Inhaber des Phillip-Tobias-Lehrstuhls für Human Evolution und Leiter der Abteilung Paläoanthropologie an der Universität Witwatersrand in Johannesburg, Südafrika. Seine Forschungen über die Evolution der Menschen in Afrika, Asien und Mikronesien haben in den letzten zweieinhalb Jahrzehnten zu neuen wichtigen Erkenntnissen geführt. Berger ist Autor von über zweihundert wissenschaftlichen und populären Publikationen sowie Filmen und ein vielfach ausgezeichneter Forscher, Entdecker, Autor und Redner. 2016 kürte ihn das Time Magazine als einen der hundert einflussreichsten Menschen weltweit.

Die Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald-Lecture mit dem Vortrag „The Astonishing Tale of Homo naledi – the discovery rewriting the story of humankind“ von Prof. Dr. Lee Berger findet am selben Tag um 19:30 Uhr im Senckenberg Naturmuseum statt - auch hierzu sind Sie natürlich herzlich eingeladen. Die Einladung zur Lecture finden Sie im Anhang.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen! Bitte teilen Sie uns bis zum 12.11. mit, ob Sie den Termin wahrnehmen können!

Information on participating / attending:

Date:

11/13/2019 11:00 - 11/13/2019 12:00

Registration deadline:

11/12/2019

Event venue:

Bibliothek der Paläoanthropologie (Reimersbau, 2. Stock, Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt)

Treffpunkt: Foyer des Senckenberg Naturmuseums, Senckenberganlage 25.
60325 Frankfurt am Main
Hessen
Germany

Target group:

Journalists

Relevance:

regional

Subject areas:

Biology, Geosciences

Types of events:

Press conferences

Entry:

11/05/2019

Sender/author:

Judith Jördens

Department:

Senckenberg Pressestelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event65163

Attachment
attachment icon Poster Koenigswald-Lecture

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay