Walwanderungen – wandern Wale heute anders als vor 100 Jahren?

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Event


institutionlogo


Share on: 
12/03/2019 - 12/03/2019 | Greifswald

Walwanderungen – wandern Wale heute anders als vor 100 Jahren?

Öffentlicher Abendvortrag von Dr. Michael Dähne (Deutsches Meeresmuseum Stralsund) im Rahmen der Vortragsreihe „Planet Erde 3.0“

Wale faszinieren Menschen seit vielen Jahrtausenden. Zeichnungen und Berichte von Walen und Delfinen finden sich auf Höhlenwänden der Steinzeit, auf Vasen des römischen Reiches, in der Literatur und in Zeitungen. Diese Quellen erlauben es uns Rückschlüsse zu ziehen, die mit moderner Forschung alleine nicht möglich wären. Zusätzlich sind einige der großen Walarten durch die historische Bejagung vom Aussterben bedroht. Wie moderne Wissenschaft und historische Belege ineinandergreifen, wie sich Forschung und Legenden ergänzen und warum historische Quellen zu wenig in die moderne Forschung integriert sind, wird der Vortrag von Michael Dähne erläutern. An Beispielen aus der Ost- und Nordsee wird gezeigt, wie sich die Wanderungen über die Zeit verändert haben und warum Wale in der Ostsee nicht immer eine Sensation sind.

Michael Dähne ist Zoologe, Bioakustiker und Ingenieur. Nach dem Studium von „Landeskultur und Umweltschutz“ in Rostock arbeitete er im akustischen Monitoring von Schweinswalen in Stralsund. So wurden wichtige Grundlagen für seine Promotion an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zum Thema „Schutz von Schweinswalen mit akustischen Methoden“ gelegt. Seit 2015 ist Dähne Kurator für Meeressäugetiere am Deutschen Meeresmuseum – der einzige in Deutschland. Neben der Arbeit in internationalen Arbeitsgruppen von HELCOM, ICES und ASCOBANS leitet er die Robben AG Mecklenburg-Vorpommern und ist im Vorstand der European Cetacean Society, der Gesellschaft der europäischen Walforscher, engagiert. Seine Arbeitsgruppe beschäftigt sich neben der Bioakustik (Wie gut hören eigentlich Pinguine?) mit dem Monitoring der „deutschen“ Meeressäugetiere – sie werden belauscht, eingesammelt, seziert und anhand von Fotos identifiziert.

Moderation: Professor Dr. Steffen Harzsch

Information on participating / attending:
Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Date:

12/03/2019 18:00 - 12/03/2019 19:30

Event venue:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg
Martin-Luther-Straße 14
17489 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Biology, Environment / ecology, Zoology / agricultural and forest sciences

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

11/20/2019

Sender/author:

Susanne Kuhn

Department:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event65354


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay