16. Werkstattgespräch zur DDR-Planungsgeschichte

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Event


institutionlogo


Share on: 
01/23/2020 - 01/24/2020 | Erkner

16. Werkstattgespräch zur DDR-Planungsgeschichte

In den Werkstattgesprächen der Historischen Forschungsstelle des IRS tauschen sich Forscher*innen der Architektur- und Planungsgeschichte von Universitäten im gesamten Bundesgebiet (sowie dem IRS selbst) mit Zeitzeug*innen aus - dieses Mal u.a. zum Thema Bürgerinitiativen gegen Altstadtverfall in der DDR. Für Medien mit einem Interesse an Architektur, Städtebau und Planungsgeschichte bieten sich hier viele Gelegenheiten für spannende Gespräche.

Die Werkstattgespräche zur Bau- und Planungsgeschichte der DDR am IRS sind seit über 20 Jahren ein zentrales Forum zur Diskussion neuer Forschungsergebnisse zwischen jüngeren und etablierten Wissenschaftler*innen verschiedener Disziplinen sowie Zeitzeug*innen.

Im Mittelpunkt der 16. Konferenz stehen Themensektionen zu Baukonstruktionen, speziellen Bauweisen und Spezialbauten. Dabei wird es um die Typenentwicklung im industriellen Bauwesen, die Skelett- und die Raumelementebauweise sowie um Spezialbauten für die Leipziger Messe gehen. Spannend dürfte ein Beitrag zum Ministerium für Staatssicherheit als architektonischem Auftraggeber werden.

Zu den wichtigen „Dauerbrennern“ der Werkstattgespräche gehören traditionell der Umgang mit Städten und der Städtebau in der DDR. Deshalb beschäftigt sich ein zweiter großer Themenblock mit Fragen des städtebaulichen Neuaufbaus und dem Kampf von Bürgerinitiativen gegen den Verfall der Altstädte. Weitere Themenfelder fokussieren auf das ländliche Bauen und die Ausbildung von Architekt*innen und Bauingenieur*innen an Hochschulen. Ebenfalls genauer in den Blick genommen werden Fragen der Denkmalpflege, für die hier zusätzlich neue Forschungsansätze der Digital Humanities vorgestellt werden. Biografische Zugriffe werden dieses Jahr mit einem Fokus auf die Sicht der Akteur*innen selbst sowie die mediale Darstellung von Architektenkollektiven in der DDR vorgestellt.

Dieses Werkstattgespräch wird in Kooperation mit der TU Dresden, Professur für Baugeschichte (Prof. Dr. Hans-Georg Lippert), der Bauhaus-Universität Weimar, Professur Denkmalpflege und Baugeschichte (Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier) sowie erstmals in Zusammenarbeit mit dem „Zentrum für Planungsgeschichte“ der Universität Kassel (Prof. Harald Kegler) durchgeführt.

Im Rahmen des Werkstattgesprächs wird am 23. Januar 2020 um 18:00 Uhr eine Ausstellung zum wichtigen und interessanten deutsch-deutschen Architekten Egon Hartmann (1919 –2009) eröffnet. Der Empfang zur Ausstellungseröffnung findet im Pavillon der Historischen Forschungsstelle des IRS statt.

Information on participating / attending:
Wir bitten Journalistinnen und Journalisten, sich vorab anzumelden unter der angegebenen Mailadresse. Für Medienvertreter wird kein Tagungsbeitrag erhoben. Sie können dennoch am Mittagsimbiss teilnehmen.

Date:

01/23/2020 12:00 - 01/24/2020 16:15

Registration deadline:

01/22/2020

Event venue:

Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung
Pavillon der Historischen Forschungsstelle
Flakenstr. 29-31
15537 Erkner
Brandenburg
Germany

Target group:

Journalists

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Construction / architecture, History / archaeology, Social studies

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference, Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

01/16/2020

Sender/author:

Dr. Felix Müller

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event65726

Attachment
attachment icon Programm

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay