Gentest zur Vorbeugung von Chemotherapie-Nebenwirkungen. Vorstellung eines Positionspapiers

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
06/25/2020 - 06/25/2020 | Berlin

Gentest zur Vorbeugung von Chemotherapie-Nebenwirkungen. Vorstellung eines Positionspapiers

Online-Pressekonferenz der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V.
„Gentest zur Vorbeugung von Chemotherapie-Nebenwirkungen. Vorstellung eines Positionspapiers“

Donnerstag, 25. Juni 2020, 10:00 bis 11:20 Uhr

Teilnahmelink: https://global.gotomeeting.com/join/838165445 *
Sie können sich auch telefonisch einwählen:
Deutschland: +49 721 9881 4161, Zugangscode: 838-165-445

Reminder: Online-Pressekonferenz am 25. Juni 2020, 10:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

PatientInnen sollen vor Beginn einer Krebsbehandlung mit fluorouracilhaltigen Arzneimitteln oder mit verwandten Wirkstoffen auf einen Mangel des Abbau-Enzyms Dihydropyrimidin-Dehydrogenase (DPD) getestet werden. Zu dieser Empfehlung kam kürzlich die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) im Rahmen ihres Risikobewertungsverfahrens zu 5-Fluorouracil. Erstmals soll nun mithilfe eines systematischen Screenings vor einer zytotoxischen Behandlung die individuelle Unverträglichkeit gegen ein gängiges Krebsmedikament ermittelt werden.

5-FU steht auf der „List of Essential Medicines“ der WHO und wird zur Therapie bei einer Vielzahl verschiedener Tumorerkrankungen wie Darm-, Magen- oder Brustkrebs eingesetzt. Etwa 9 Prozent der Bevölkerung weisen einen genetisch bedingten Mangel oder das Fehlen des Enzyms DPD auf. Da dieses für den Abbau von 5-FU verantwortlich ist, können bei einem Defizit schwere und teils lebensbedrohliche Nebenwirkungen auftreten.

Die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. hat gemeinsam mit anderen wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz praktische Hinweise zur Umsetzung der Empfehlungen von EMA und BfArM ausgearbeitet. Die Ergebnisse des aktuellen Gutachtens möchten wir Ihnen gerne bei einer Pressekonferenz vorstellen. Bitte merken Sie sich folgenden Termin vor:

Online-Pressekonferenz
der DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V.

„Gentest zur Vorbeugung von Chemotherapie-Nebenwirkungen.
Vorstellung eines Positionspapiers“

Donnerstag, 25. Juni 2020, 10:00 bis 11:20 Uhr

Teilnahmelink: https://global.gotomeeting.com/join/838165445 *
Sie können sich auch telefonisch einwählen:
Deutschland: +49 721 9881 4161, Zugangscode: 838-165-445

Für Ihre Fragen stehen zur Verfügung:
• Prof. Dr. med. Lorenz Trümper, Geschäftsführender Vorsitzender der DGHO
• Prof. Dr. med. Anke Reinacher-Schick, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft (AIO)
• Prof. Dr. med. Bernhard Wörmann, Medizinischer Leiter der DGHO
• Prof. Dr. med. Karl Broich, Präsident des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

Eine Übersicht der Themen der Pressekonferenz bietet Ihnen das beigefügte Programm.

JournalistInnen, die die Pressekonferenz im Livestream verfolgen, können ihre Fragen an das Podium über die Chatfunktion stellen. Wir möchten Sie bitten, Ihre Kamera und das Mikrofon während der gesamten Veranstaltung nicht zu aktivieren. Die Pressemitteilung und Pressemappe stehen ab dem 25.6.2020, 9:30 Uhr zum Download auf der Website www.dgho.de bereit.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz und bitten um Anmeldung unter k.thellmann@akzent-pr.de. Bei Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an Frau Kirsten Thellmann von der uns unterstützenden Agentur akzent (0761 / 70 76 904).

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. med. Lorenz Trümper
Geschäftsführender Vorsitzender

Prof. Dr. med. Hermann Einsele
Vorsitzender

Prof. Dr. med. Maike de Wit
Mitglied im Vorstand

PD Dr. med. Ingo Tamm
Mitglied im Vorstand

* Sie kennen GoToMeeting noch nicht? Installieren Sie jetzt die App, damit Sie für Ihr erstes Meeting bereit sind: https://global.gotomeeting.com/install/838165445

Information on participating / attending:
Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an: k.thellmann@akzent-pr.de

Date:

06/25/2020 10:00 - 06/25/2020 11:20

Event venue:

Online-Pressekonferenz
Teilnahmelink: https://global.gotomeeting.com/join/838165445
Telefoneinwahl: Deutschland: +49 721 9881 4161, Zugangscode: 838-165-445
Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Medicine

Types of events:

Press conferences

Entry:

06/16/2020

Sender/author:

Michael Oldenburg

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event66432

Attachment
attachment icon Programm Online-Pressekonferenz am 25.6.2020

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay