Fraunhofer-Webinar zum Wälzschälen: Vorstellung Auslegungssoftware "SkiveAll" Version 1.3

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
10/08/2020 - 10/08/2020 | Chemnitz

Fraunhofer-Webinar zum Wälzschälen: Vorstellung Auslegungssoftware "SkiveAll" Version 1.3

Das Fraunhofer IWU hat in den letzten Jahren ein umfassendes mathematisches Prozessmodell zum Wälzschälprozess entwickelt. Dieses steht Anwendern als Auslegungssoftware "SkiveAll" zur Verfügung mit Funktionalitäten von der Werkstückdefinition über die kinematische Auslegung bis hin zur Berechnung der Werkzeuggeometrie und Funktionen zur Prozessanalyse. Im Webinar werden die Funktionen der Software vorgestellt und anhand von Praxisbeispielen erläutert - incl. Funktionen der neuen Version 1.3.

Das Wälzschälen hat großes Potenzial, sich zu einem etablierten Standardverfahren in der Welt der Verzahnungstechnik zu entwickeln. Dafür spricht zum einen das große geometrische Spektrum von der Innen- bis zur Außenverzahnung. Darüber hinaus macht die vergleichsweise hohe Produktivität das Wälzschälen immer attraktiver für Anwender.

Allerdings ist der Einzug des Wälzschälens in die Prozessketten der Getriebetechnik für viele Anwender immer noch mit Fragezeichen behaftet: Das betrifft den Werkzeugstandweg und damit zu kalkulierende Werkzeugkosten, aber auch die optimale Auslegung von Schnittwerten und der Schnittfolge.

Denn zur Auslegung von Wälzschälprozessen liegt derzeit noch wenig Erfahrungswissen vor, da das Verfahren erst seit kurzem auf dem Markt verfügbar ist. Zudem sind die verfahrenstypischen Mehrschnittstrategien durch eine hohe Anzahl an Freiheitsgraden charakterisiert.

Das Fraunhofer IWU hat in den letzten Jahren den Wälzschälprozess detailliert untersucht und dazu ein umfassendes mathematisches Prozessmodell entwickelt. Dieses steht Anwendern nun als Auslegungssoftware SkiveAll zur Verfügung mit Funktionalitäten von der Werkstückdefinition über die kinematische Auslegung bis hin zur Berechnung der Werkzeuggeometrie und Funktionen zur Prozessanalyse. Die Software ist modular aufgebaut; zentraler Baustein ist das Auslegungsmodul. Hier wird auf Basis der Werkstück- und Verzahnungsdaten ein Technologievorschlag erarbeitet und anschließend in einer 3D-Umgebung auf Kollision geprüft. Zudem werden Vorhersagen zum erwartbaren Fehlerbild in Flankenlinie und Teilung getroffen. Als Ergebnis wird eine Schnittfolge inklusive aller Schnittwerte, Maschineneinstellungen und weiterer Informationen für jeden einzelnen Schnitt generiert. In einer Übersicht können Kosten, Zeiten und Werkzeugeinsatz für die einzelnen Technologievarianten verglichen werden.

Im Webinar werden die Funktionen der Software vorgestellt und anhand von Praxisbeispielen erläutert. Neue Funktionalitäten der neuen Version 1.3 werden gezeigt, dazu zählen:

-Einführung einer seitlichen Zustellstrategie (Mitte, linke Flanke; rechte Flanke)
-Neue verbesserte Handhabbarkeit wie Copy & Paste, Taschenrechnerfunktion
-Zusätzliche grafische Unterstützung durch Diagramme und Abbildungen
-Unterstützung von Werkzeugen mit Wendeschneidplatten
-Erweiterte Spanungsdickenberechnung
-Export der Bearbeitungsparameter als NC-Programm

PROGRAMM des Webinars:

-Vorstellung der Software SkiveAll zur Auslegung von Wälzschälprozessen
-Vorstellung der neuen Features und Funktionen in Version 1.3
-Vorstellung Aufbau, Installation und Lizenzmodell
-Ausblick auf künftige Erweiterungen (Online, etc.)
-Fragen und Antworten

Information on participating / attending:
Alternativtermin: 15.10.2020

Date:

10/08/2020 10:00 - 10/08/2020 11:00

Registration deadline:

10/05/2020

Event venue:

online über MS-Teams
Chemnitz
Sachsen
Germany

Target group:

Business and commerce, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Economics / business administration, Materials sciences, Mechanical engineering

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

09/15/2020

Sender/author:

Dr. Christian Schäfer-Hock

Department:

Presse und Medien

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event66908


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay