idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
11/24/2020 - 11/24/2020 | Online

Der Klimawandel und seine Auswirkungen in Afghanistan

Anlässlich der aktuell laufenden „Kulturwochen Afghanistan – der andere Blick“ lädt das EnJust-Netzwerk der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung SH am Dienstag, 24. November, zu einer digitalen Podiumsdiskussion ein. Von 18:00 bis 20:00 Uhr geht es um die Auswirkungen des Klimawandels in Afghanistan.

Anlässlich der aktuell laufenden „Kulturwochen Afghanistan – der andere Blick“ lädt das EnJust-Netzwerk der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung SH am Dienstag, 24. November, zu einer digitalen Podiumsdiskussion ein. Von 18:00 bis 20:00 Uhr geht es um die Auswirkungen des Klimawandels in Afghanistan. Denn das Land leidet seit mehr als vier Jahrzehnten unter einem Krieg, der sich nicht auf seine Grenzen beschränken lässt, sondern regionale und sogar internationale Dimensionen hat. Zudem wird es als eines der Länder eingeschätzt, das von den negativen Auswirkungen des Klimawandels, insbesondere im Zusammenhang mit Dürren und Überschwemmungen, am stärksten betroffen sein könnte. Die Temperatur könnte dort auch stärker ansteigen als im globalen Durchschnitt. Welche Auswirkungen wird der Klimawandel auf die Entwicklung des Landes haben? Wie wird es sich auf die Lebensgrundlage der afghanischen Bevölkerung auswirken, dass 60 Prozent der Bevölkerung in der Landwirtschaft beschäftigt sind? Was sind die möglichen Auswirkungen auf die Zukunft eines Friedensprozesses im Land? Und wie wird das Verhältnis zu den beiden Nachbarn – Iran und Pakistan – durch die Wasserknappheit beeinflusst? Diese und weitere Fragen sind Inhalt der digitalen Podiumsdiskussion und werden im Gespräch Expertinnen und Experten analysiert.

Die Gäste sind:
- Alias Wardak – Experte in den Bereichen Wasser und Energie, Dozent an der Universität Siegen, arbeitet seit 11 Jahren als Politikberater und Manager für Infrastrukturprojekte in Afghanistan
- Benafsha Mirbacha – Expertin für Wasserdiplomatie und regionale Zusammenarbeit, zivilgesellschaftliche Aktivistin mit umfassender Erfahrung in Forschung und Anwaltschaft
- Mujib Ahmad Azizi – Forscherin in der afghanischen Forschungs- und Evaluierungseinheit, mit besonderem Schwerpunkt auf Wassermanagement
Die Veranstaltung wird moderiert von Teresa Inclán, Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein, und Prof. Florian Dünckmann, Fachbereich Geographie an der CAU.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Podiumssprache ist Englisch. Die Zugangsdaten werden am Tag der Veranstaltung (24. November) auf der EnJust-Website bereitgestellt: https://enjust.net/de/zugangsinformationen-fur-die-digitale-podiumsdiskussion/.

Über das EnJust-Netzwerk
Das EnJust-Netzwerk Umweltgerechtigkeit wurde 2018 am Geographischen Institut an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gegründet. Ziel des Netzwerks ist die Förderung des Austauschs zwischen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft durch die Schaffung analoger und digitaler Kommunikationsräume, sowie der Initiierung gemeinschaftlicher Forschung. EnJust ist ein lebendiges Netzwerk, das für Fragen der Umweltgerechtigkeit sensibilisiert und die demokratische Beteiligung der Betroffenen von Umweltproblemen stärkt.
Mehr Informationen: http://www.enjust.net

Über das Projekt „Kulturwochen – der andere Blick“

Das Projekt „Kulturwochen – Der andere Blick“ setzt im November 2020 seinen Länderfokus auf Afghanistan. Ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm in der Landeshauptstadt Kiel gibt Einblicke in das Land, bietet den Raum zum Austausch und lädt ein, den eigenen Blick zu erweitern. Das Projekt wird von der Zentralen Bildungs- und Beratungsstelle für Migrant*innen Schleswig-Holstein in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein koordiniert. Ein breites Netzwerk aus Partner*innen gestaltet das vielfältige Veranstaltungsprogramm. In einem digitalen Programm aus Filmen, Vorträgen und Diskussionen entsteht Raum für Austausch und Solidarität. Innerhalb der Veranstaltungen wird auf die Zeitgeschichte des Landes geblickt, Themen wie Frauenrechte und Klimawandel rücken in den Fokus, Menschen aus Afghanistan bekommen eine Plattform, um selbst zu berichten.
Mehr Informationen: http://www.kulturwochen-kiel.de

Information on participating / attending:
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Podiumssprache ist Englisch. Die Zugangsdaten werden am Tag der Veranstaltung (24. November) auf der EnJust-Website bereitgestellt: https://enjust.net/de/zugangsinformationen-fur-die-digitale-podiumsdiskussion/.

Date:

11/24/2020 18:00 - 11/24/2020 20:00

Target group:

Journalists, all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Environment / ecology, Geosciences, Oceanology / climate

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

11/18/2020

Sender/author:

Claudia Eulitz

Department:

Presse, Kommunikation und Marketing

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event67408


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).