idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project

Event


institutionlogo


Share on: 
01/11/2021 - 01/11/2021 | Greifswald

Digitale Infrastruktur und regionale Disparitäten im Vergleich zwischen Ost- und Westdeutschland

Digital Fellow Lecture von Dr. Astrid Krenz (Fellow des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs Greifswald)

Die Digitalisierung in Deutschland – Daten vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und von der Europäischen Kommission zeigen, dass ein schnelles Breitbandnetz in Deutschland nicht flächenmäßig verfügbar ist. Welche wirtschaftlichen und sozialen Bereiche sind von der Digitalisierung betroffen, wie ist es um den Zustand der digitalen Infrastruktur – die Qualität und Verfügbarkeit von Breitband-Internetzugängen – in Deutschland bestellt, welche regionalen Disparitäten tun sich auf und wie steht Deutschland im internationalen Vergleich da? Diesen Fragen widmet sich der Abendvortrag. Des Weiteren wird die Bedeutung der digitalen Infrastruktur für die räumliche Verteilung von Firmenaktivitäten erläutert. Dazu wird zum einen die dahinterstehende ökonomische Theorie anschaulich dargestellt, zum anderen werden Regionalanalysen mittels sogenannter Count Data Models erklärt. Regionale Unterschiede, insbesondere zwischen Stadt und Land, werden dargestellt und Bezug auf die Region Mecklenburg-Vorpommern genommen.

Astrid Krenz hat Volkswirtschaftslehre und Statistik an der Universität Bielefeld und an der Purdue University (USA) studiert und promovierte an der Georg-August-Universität Göttingen mit einer Arbeit zur Regionalen Verteilung und Agglomeration von Industrie- und Dienstleistungssektoren in der Europäischen Union. Es folgten Forschungsaufenthalte an der Monash University (Australien), an der Université de Fribourg (Schweiz) und am College of William and Mary (USA). Für die akademischen Jahre 2017/18 und 18/19 erhielt Astrid Krenz ein Marie Curie Junior Research Fellowship zur Durchführung eines Forschungsprojektes an der Durham University (Großbritannien). Zurzeit ist sie Research Fellow am Digital Futures at Work Research Centre an der University of Sussex (Großbritannien). Im Wintersemester 2020/21 ist Astrid Krenz Junior Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald.

Moderation: Dr. Christian Suhm

Zugang zur Digital Lecture
Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg bietet diese Veranstaltung live als digitalen Vortrag an. Der Zugang zu den Vorträgen wird über die Software Zoom bereitgestellt. 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn leitet der Link zu einem Wartebereich von Zoom weiter. Zum angekündigten Veranstaltungsbeginn werden dann die Teilnehmenden automatisch in den digitalen Hörsaal weiter geleitet. Die Handreichung zur Digital Lecture gibt Hilfestellungen im Umgang mit der App Zoom.

Aufzeichnung der Digital Lecture
Diese Digital Lecture wird aufgezeichnet werden, um sie für die Mediathek des Kollegs zu nutzen. In der Aufzeichnung wird nur der Vortragende, dessen Präsentation sowie der Moderator/die Moderatorin zu hören bzw. zu sehen sein. Chatbeiträge sowie Fragen und Antworten werden nicht aufgezeichnet. Ein „REC“-Zeichen am rechten oberen Bildrand informiert die Teilnehmenden über die aktuelle Aufzeichnung.

Information on participating / attending:

Date:

01/11/2021 18:00 - 01/11/2021 19:30

Event venue:

Stiftung Alfried Krupp Kolleg Greifswald
Martin-Luther-Straße 14
17489 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

01/07/2021

Sender/author:

Susanne Kuhn

Department:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event67646


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).