idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
02/25/2021 - 02/25/2021 | Stuttgart

Zukunftsszenarien in der agilen und digitalen Produktion

Workshop zu den Wegweisern für die Produktion von morgen

Das Umfeld, in dem Unternehmen sich behaupten müssen, verändert sich ständig. In diesem Workshop erarbeiten wir gemeinsam, wie sich die Produktion von morgen weiterentwickeln kann. Die Zukunft der Arbeit steht nicht fest, sie kann und muss strategisch ausgerichtet werden. Vier Zukunftsbilder für Arbeit geben hierfür eine Hilfestellung. Sie zeigen auf, wie die Technik, die Organisation und die Qualifikation passend zur Marktstrategie gestaltet werden können, sodass robuste und wettbewerbsfähige Unternehmen daraus resultieren.

Sowohl die Digitalisierung als auch der demografische Wandel erzeugen einen starken Anpassungsdruck auf die Arbeitswelt. Für Unternehmen gilt es, die Weichen schon heute bewusst zu stellen, um eine langfristige Wettbewerbsfähigkeit in den Absatz- und Arbeitsmärkten sicherzustellen. Die vier Zukunftsbilder für Arbeit, die das Fraunhofer IAO entwickelt hat, bieten dabei einen Rahmen zur Orientierung. Neben dem theoretischen Input nehmen wir die Teilnehmer*innen während des Workshops in unsere Zukunftsfabrik, das »Future Work Lab«, mit und demonstrieren ihnen anhand konkreter Arbeitsplatzbeispiele, wie sich die Zukunftsbilder schon heute realisieren lassen.

Innerhalb dieses Workshops wollen wir die Teilnehmer*innen dabei unterstützen, die geeignete Zielrichtung für ihr Unternehmen zu finden. Anhand der folgenden Bausteine und anschließender Gruppenarbeit soll dies erreicht werden:

Welche internen und externen Herausforderungen und Einflüsse wirken derzeit auf Unternehmen?
Vorstellung der vier Zukunftsbilder Angelerntenarbeit, Facharbeiterproduktion, Vollautomatisierung und Prozessbetreuung sowie der dazugehörigen Qualifikationsstruktur
Live-Vorstellung von Produktionsarbeitsplätzen aus unserer Zukunftsfabrik
Individuelle Szenarioentwicklung für die Produktion der Zukunft – Wo sind die Prioritäten der individuellen Unternehmensbereiche?

Benefits
Die Teilnehmer*innen können die aktuellen Herausforderungen auf ihr eigenes Unternehmen übertragen
Die Teilnehmer*innen entwickeln Ideen für mögliche Entwicklungspfade in ihrer Produktion und sind dadurch in der Lage, diese aktiv mitzugestalten
Die Teilnehmer*innen können mit der Szenarioentwicklung erste Grundsteine legen und wissen, welche Faktoren in ihrer Produktion zukünftig eine Rolle spielen werden und wie sie deren Umsetzung erreichen
Die Teilnehmer*innen können Methoden und Gelerntes in Ihrem Unternehmen weitertragen und skalieren

Information on participating / attending:
Die Veranstaltung richtet sich an:
Produktionsverantwortliche Planer*innen, Digitalisierungsbeauftragte und Vertreter*innenn aus dem Personalbereich.

Die Teilnahmegebühr für die Veranstaltung beträgt 295€ pro Person.

Stornierung
bis 11.02.2021 | 75 €
ab 12.02.2021 | volle Teilnahmegebühr

Anmeldung unter https://crm-portal.iao.fraunhofer.de/eventonline/event.aspx?contextId=A0360307D0...

Date:

02/25/2021 09:30 - 02/25/2021 16:00

Event venue:

Webinar
Stuttgart
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Business and commerce

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Economics / business administration, Information technology

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

01/20/2021

Sender/author:

Juliane Segedi

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event67747


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).