idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
04/29/2021 - 04/29/2021 | Bonn (Online)

Vorstellung: Einheitliche Empfehlungen zur Kariesprävention im Säuglings- und frühen Kindesalter

Seit vielen Jahren fordern Fachkräfte einheitliche Empfehlungen. Nun wurde ein neuer Beratungsstandard geschaffen – nach einem Prozess, den das Netzwerk Gesund ins Leben koordiniert hat. Die einheitlichen Empfehlungen werden am 29. April erstmals vorgestellt und in zwei aufeinanderfolgenden digitalen Veranstaltungen erläutert: einer Pressekonferenz und einem Fachgespräch mit vertiefenden wissenschaftlichen Hintergründen.

Etwa die Hälfte der Sechs- bis Siebenjährigen ist heutzutage noch von Karies betroffen, darunter verstärkt Kinder aus einkommensschwachen und sozial benachteiligten Familien. Bisher gab es in Deutschland unterschiedliche Empfehlungen zur Kariesprävention mit Fluoriden im Säuglings- und frühen Kindesalter (bis sechs Jahre). Die Anwendung von Fluorid von Geburt an in entsprechender Menge kann das Kariesrisiko der Kinder erheblich verringern. Bleibt das Milchzahngebiss kariesfrei, ist auch das Kariesrisiko für die bleibenden Zähne geringer. Verschiedene Empfehlungen zur Fluoridanwendung bei Säuglingen und kleineren Kindern standen bisher nebeneinander und führten bei Beratungskräften und Eltern zu Unsicherheiten.

Seit vielen Jahren fordern Fachkräfte einheitliche Empfehlungen. Nun wurde ein neuer Beratungsstandard geschaffen – nach einem Prozess, den das Netzwerk Gesund ins Leben koordiniert hat. Das Netzwerk ist eine Einrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Vertreterinnen und Vertreter aller relevanten Fachgesellschaften und -gruppen haben diese Empfehlungen gemeinsam entwickelt. Das ist ein Meilenstein auf dem Weg der frühkindlichen Gesundheitsprävention.

Die einheitlichen Empfehlungen werden erstmals vorgestellt und in zwei aufeinanderfolgenden digitalen Veranstaltungen erläutert: einer Pressekonferenz und einem Fachgespräch mit vertiefenden wissenschaftlichen Hintergründen (Details s. Programm).

Anmeldung für beide Veranstaltungen unter:
https://www.gesund-ins-leben.de/kariespraevention

Die PRESSEKONFERENZ
für Journalist*innen
ist am 29. April 2021
von 11.00 bis 11.45 Uhr

mit diesen Expertinnen und Experten:

• Bettina Berg, Geschäftsführerin Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege (DAJ), Bonn
• Prof. Dr. Claudia Hellmers, Hebamme, Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi), Osnabrück
• Dr. med. Burkhard Lawrenz, Kinder- und Jugendmediziner, Sprecher des Ausschusses Prävention des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), Arnsberg
• Prof. Dr. Ulrich Schiffner, Zahnmediziner, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ), Hamburg
• Dr. Anke Weißenborn, Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), Berlin
• Maria Flothkötter, Leiterin des Netzwerks Gesund ins Leben, Bundeszentrum für Ernährung (BZfE), Bonn

Nach der Vorstellung der Empfehlungen bleibt Zeit für eine offene Fragerunde. Von 11.45 bis 12.15 Uhr besteht die Möglichkeit, Interviews mit den Expertinnen und Experten in Break-Out-Sessions zu führen.

Für fachlich Interessierte, Medizinerinnen und Mediziner,
andere Beratungskräfte sowie Fachjournalistinnen und Fachjournalisten gibt es
das FACHGESPRÄCH – mit Tiefenblick in Prozess und wissenschaftliche Hintergründe
am 29. April 2021
von 12.30 bis 13.30 Uhr

mit diesen Expertinnen und Experten:
• Prof. Dr. Berthold Koletzko, Kinder- und Jugendmediziner, Vorsitzender der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), München
• Prof. Dr. Norbert Krämer, Kinderzahnmediziner, Past-Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ), Gießen
• Prof. Dr. Hildegard Przyrembel, Kinder- und Jugendmedizinerin, für die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), Berlin
• Prof. Dr. Christian Splieth, Zahnmediziner, Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund und Kieferheilkunde (DGZMK), Greifswald
• Maria Flothkötter, Leiterin des Netzwerks Gesund ins Leben, Bundeszentrum für Ernährung (BZfE), Bonn

Information on participating / attending:
Wir laden Sie herzlich zu der Vorstellung der einheitlichen Empfehlungen ein und bitten dazu um eine Anmeldung über folgende Webseite: https://www.gesund-ins-leben.de/kariespraevention

Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie auch die Einwahldaten zur Veranstaltung.

Date:

04/29/2021 - 04/29/2021

Event venue:

Die Veranstaltungen finden über Zoom statt und können einzeln besucht werden.
53219 Bonn (Online)
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Medicine, Nutrition / healthcare / nursing

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Press conferences

Entry:

04/16/2021

Sender/author:

Taalke Nieberding

Department:

Geschäftsstelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event68471

Attachment
attachment icon Programm Pressekonferenz und Fachgespräch

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).