idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
05/11/2021 - 05/11/2021 | Ludwigshafen am Rhein

Online-Präsentation der Studie „Berufsverbleib und Wiedereinstieg von Pflegefachpersonen“

Welche Maßnahmen können greifen, um Pflegefachpersonen zu gewinnen bzw. für die Pflege zurückzugewinnen und langfristig in ihrem Berufsfeld zu halten?
Zu diesen Fragen stellt das Forschungsnetzwerk Gesundheit der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen (HWG LU) nun im Rahmen des Forschungsprojekts Berufsverbleib und Wiedereinstieg von Pflegefachpersonen in Schleswig-Holstein eine Studie vor, an der rund 1.900 Pflegefachpersonen teilgenommen haben.

Nicht erst seit Ausbruch der Corona-Pandemie ist der Pflegenotstand in Deutschland ein viel diskutiertes Thema: Trotz nationaler und internationaler Bemühungen übersteigt der Bedarf an Pflegefachpersonal bei weitem die Zahl der derzeit in der Pflege arbeitenden Fachpersonen. Entsprechend große Bedeutung kommt der Akquise und Sicherung von Fachpersonal in der Pflege zu. Doch welche Maßnahmen können greifen, um Pflegefachpersonen zu gewinnen bzw. für die Pflege zurückzugewinnen und langfristig in ihrem Berufsfeld zu halten?
Zu diesen Fragen legt das Forschungsnetzwerk Gesundheit der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen (HWG LU) nun im Rahmen des Forschungsprojekts Berufsverbleib und Wiedereinstieg von Pflegefachpersonen in Schleswig-Holstein eine Studie vor, an der rund 1.900 Pflegefachpersonen teilgenommen haben.

Wir laden Sie im Vorfeld des „Tags der Pflege“ (12. Mai 2021) herzlich ein

• zur Online-Präsentation der Studie „Berufsverbleib und Wiedereinstieg von Pflegefachpersonen“
• am Dienstag, dem 11. Mai 2021
• um 11.00 Uhr

Nach einer Einführung in die Thematik durch Hochschulpräsident Prof. Dr. Peter Mudra stellt Studienleiterin Andrea Kuhn die zentralen Ergebnisse der Studie der Öffentlichkeit vor.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben anschließend die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zu kommentieren.

Die Pflegewissenschaftlerin Andrea Kuhn leitet seit 2015 das Forschungsnetzwerk Gesundheit der HWG LU. Sie studierte an der Evangelischen Hochschule Darmstadt Pflege und Gesundheitsförderung und im Anschluss Pflegewissenschaft. Aktuell promoviert sie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar. Als Pflegefachperson mit langjähriger Berufserfahrung im Intensivpflegebereich und Pflegeforscherin und mit ihrem breitgefächerten pflegeethischen und berufspolitischen Engagement in nationalen Arbeitsgruppen, Berufsverbänden und beim Aufbau der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz verfügt Andrea Kuhn über umfassende Erfahrung in Berufspraxis, Pflegewissenschaft, Pflegeethik wie im berufspolitischen Bereich.

Information on participating / attending:
Treten Sie dem Zoom-Meeting bei.

Meeting-URL:

https://hwg-lu-de.zoom.us/j/62805907601

Meeting-ID:

628 0590 7601

Date:

05/11/2021 11:00 - 05/11/2021 12:30

Registration deadline:

05/11/2021

Event venue:

Virtuell:

Treten Sie dem Zoom-Meeting bei.

Meeting-URL:

https://hwg-lu-de.zoom.us/j/62805907601

Meeting-ID:

628 0590 7601
Ludwigshafen am Rhein
Rheinland-Pfalz
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Nutrition / healthcare / nursing

Types of events:

Press conferences

Entry:

05/10/2021

Sender/author:

Elena Wassmann

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event68718


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).