idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
05/26/2021 - 05/26/2021 | Frankfurt/Main

Chinesische Außenpolitik in Konfliktregionen

Das Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) und die Heinrich-Böll-Stiftung Hessen laden herzlich ein zum Gespräch „Chinesische Außenpolitik in Konfliktregionen“ mit dem Journalisten und Sinologen Johnny Erling und Pascal Abb (Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung) am 26.05.2021 um 19 Uhr im Livestream auf dem YouTube-Kanal der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen.

China ist weltweit aktiv, auch in zahlreichen fragilen und konfliktanfälligen Staaten. Insbesondere im Rahmen der „Belt­and-Road-Initiative“ ist China treibender Akteur für großangelegte Infrastrukturinvestitionen. Durch diese Expansion wird China auch selbst immer häufiger und direkter in Konflikte verstrickt, wie aktuell etwa in Myanmar zu beobachten ist. Dies stellt neue Herausforderungen an Chinas Außenpolitik und zwingt zu Anpassungen, die selbst grundsätzliche Prinzipien wie das der Nichteinmischung in die Politik anderer Staaten in Frage stellen. Im Gespräch soll ausgeführt werden, wie sich Chinas Einfluss in Konfliktstaaten im Wechselspiel mit lokalen Interessen entfaltet, welche transformative Wirkung von chinesischen Infrastrukturprojekten ausgeht, und wo sich Zielüberschneidungen und Gegensätze mit europäischer Politik ergeben.

Über die chinesische Außenpolitik in Konfliktregionen diskutieren:

Johnny Erling, Journalist und Sinologe

Pascal Abb, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HSFK

Wann und Wo?
Mittwoch, 26. Mai 2021, 19 Uhr
Die Veranstaltung findet online statt und wird als Livestream auf dem YouTube-Kanal der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen übertragen: https://www.youtube.com/watch?v=c_wKpm3lvsU

Das Gespräch ist Teil der Reihe „Die Welt im Umbruch“, in der Friedens- und Konfliktforscher:innen aus Frankfurt mit renommierten Journalist:innen über Friedenshindernisse, Konfliktlinien und Zukunftsstrategien diskutieren. Die Reihe finden in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen statt.

Information on participating / attending:

Date:

05/26/2021 19:00 - 05/26/2021 20:00

Event venue:

Die Veranstaltung findet online statt und wird als Livestream auf dem YouTube-Kanal der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen übertragen: https://www.youtube.com/watch?v=c_wKpm3lvsU
Frankfurt/Main
Hessen
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Cultural sciences, Economics / business administration, Politics, Social studies, Traffic / transport

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

05/19/2021

Sender/author:

Karin Hammer

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event68786


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).