idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
06/16/2021 - 06/16/2021 | Berlin

Wandelwecker Berlin

Tausende Berlinerinnen und Berliner leiden unter Energiearmut. Sie schaffen es nicht, ihre Energierechnungen zu bezahlen. Die Energie- und Klimawende kann hier sowohl einen positiven als auch einen negativen Einfluss ausüben, je nachdem, wer die Transformationskosten – zum Beispiel für die energetische Gebäudesanierung – zu schultern hat.
Wir diskutieren Ursachen und Lösungen in der zweiten Folge des Wandelweckers, unserem Morgenimpuls für eine soziale und ökologische Metropole.

Tausende Berlinerinnen und Berliner leiden unter Energiearmut. Sie schaffen es nicht, ihre Energierechnungen zu bezahlen und werden zeitweilig von den Versorgungsinfrastrukturen abgeklemmt. Unzählige mehr müssen starke Einschränkungen bei ihrem Energieverbrauch auf sich nehmen, um Kosten zu reduzieren. Die Energie- und Klimawende kann hier sowohl einen positiven als auch einen negativen Einfluss ausüben, je nachdem, wer die Transformationskosten – zum Beispiel für die energetische Gebäudesanierung – zu schultern hat.
Wir diskutieren Ursachen und Lösungsansätze für die Betroffenen sowie Chancen und Risiken der Klimawende in der zweiten Folge des Wandelweckers, unserem Morgenimpuls für eine soziale und ökologische Metropole, gemeinsam mit zwei ausgewiesenen Expertinnen für Energiearmut in Berlin.

Dr. Katja Schumacher, stellvertretende Bereichsleiterin im Bereich Energie und Klimaschutz am Öko-Institut. Sie leitet Forschungs- und Beratungsprojekte zur Entwicklung, Bewertung und Evaluierung von Energieeffizienz- und Klimaschutzmaßnahmen. Sie beschäftigt sich vor allem mit (sozio-)ökonomischen Aspekten von Politiken und Maßnahmen sowie Verteilungswirkungen auf Verbraucherebene.

Elisabeth Grauel, Projektleiterin der Energieschuldenberatung der Verbraucherzentrale Berlin e. V. Im Projekt werden seit 2018 Verbraucher*innen beraten, die von Energiesperren bedroht sind oder deren Energieversorgung bereits unterbrochen wurde. Neben der individuellen Beratung steht die Verbraucherzentrale Berlin e. V. in einem kontinuierlichen Austausch mit den beteiligten Stakeholdern, zu denen sowohl Grundversorger, Netzbetreiber, Jobcenter und Bezirksämter als auch Vertreter*innen der zuständigen Senatsverwaltungen gehören. Gemeinsam werden Handlungsoptionen entwickelt, die zu einer nachhaltigen Senkung von Energiesperren im Land Berlin führen sollen.

Information on participating / attending:

Date:

06/16/2021 08:30 - 06/16/2021 09:30

Event venue:

Online
Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Business and commerce, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

regional

Subject areas:

Economics / business administration, Energy, Environment / ecology, Politics, Social studies

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

06/10/2021

Sender/author:

Richard Harnisch

Department:

Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event68994


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).