idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
07/12/2021 - 07/12/2021 | Online / Virtuell

Achtung! Änderung! Pressegespräch nach den WR-Sitzungen | Vorstellung der Ergebnisse

Pressegespräch zur künftigen Rolle der Universitätsmedizin zwischen Wissenschafts- und Gesundheitssystem findet wie geplant am 12. Juli 2021, 12.30 Uhr, statt | Pressegespräch zur zukunftsfähigen Ausgestaltung von Studium und Lehre am 12. Juli 2021 entfällt!

Auf den Sommersitzungen des Wissenschaftsrats (7. bis 9. Juli 2021) hat es noch keine abschließende Verständigung über das Empfehlungspapier zur zukunftsfähigen Ausgestaltung von Studium und Lehre gegeben. Angesichts der Reichweite des Empfehlungspakets gab es großen Diskussionsbedarf, so dass entschieden wurde, es bei einer ersten Lesung zu belassen. Die Beratung der Empfehlungen wird in einer der kommenden Sitzungen fortgeführt. Daher findet am Montag, 12. Juli 2021, 11.30 Uhr, kein Pressegespräch dazu statt.

Die Empfehlungen zur künftigen Rolle der Universitätsmedizin zwischen Wissenschafts- und Gesundheitssystem wurden hingegen vom Beratungsgremium verabschiedet und wir würden uns freuen, Sie am Montag, 12. Juli 2021, 12.30 Uhr, zu diesem Pressegespräch mit anschließender Diskussion begrüßen zu dürfen.

Die Informationen im Detail

Zur künftigen Rolle der Universitätsmedizin zwischen Wissenschafts- und Gesundheitssystem
Pressegespräch am Montag, 12. Juli 2021, 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr

Die Vorsitzende des Wissenschaftsrats, Dorothea Wagner, Professorin für Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), und der Vorsitzende des Ausschusses Medizin des Wissenschaftsrats, Michael Roden, Direktor der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, diskutieren mit Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, Axel Haverich, Mitglied der Arbeitsgruppe des Papiers und Direktor der Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), und Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung (angefragt).

Moderation: Christiane Kling-Mathey, Pressesprecherin des Wissenschaftsrats

Sie können sich – so noch nicht erfolgt – für eine Teilnahme via WebEx anmelden oder das Gespräch über einen YouTube-Livestream verfolgen:

Teilnahme über WebEx | Bitte melden Sie sich mit Namen und ggf. Institution / Medium unter pressekonferenz(at)wissenschaftsrat.de an. Gerne können Sie dabei auch schon Ihre Fragen stellen. Den Einwahllink erhalten Sie am Montagmorgen, 12. Juli.

Teilnahme über YouTube | Auch im Livestream können Sie sich über die Chatfunktion an der Diskussion beteiligen und Fragen stellen: https://youtu.be/GrgZ0vUWAFw

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dabei wären,

Information on participating / attending:
Teilnahme über WebEx | Bitte melden Sie sich bis mit Namen und ggf. Institution / Medium unter pressekonferenz(at)wissenschaftsrat.de. Gerne können Sie dabei auch schon Ihre Fragen stellen. Den Einwahllink erhalten Sie am Montagmorgen, 12. Juli.

Teilnahme über YouTube | Auch im Livestream können Sie sich über die Chatfunktion an der Diskussion beteiligen und Fragen stellen.

Date:

07/12/2021 12:30 - 07/12/2021 13:30

Registration deadline:

07/09/2021

Event venue:

Online / Virtuell
Online / Virtuell
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

interdisciplinary

Types of events:

Press conferences

Entry:

07/05/2021

Sender/author:

Dr. Christiane Kling-Mathey

Department:

Geschäftsstelle

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event69208


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).