idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
10/05/2021 - 10/05/2021 | Berlin

Bekanntgabe des Physik-Nobelpreises am 5. Oktober live mit Expert:innen der DPG verfolgen

Direkt im Anschluss an die Bekanntgabe des Physik-Nobelpreises 2021 ordnen die Expertinnen und Experten der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) die Relevanz des diesjährigen Nobelpreises für Sie ein und erzählen Ihnen ihre Erfahrungen mit den Preisträger:innen. Zudem können Sie exklusive Gespräche mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler führen.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Dienstag, den 5. Oktober wird in Stockholm bekannt gegeben, wer in diesem Jahr den Physik-Nobelpreis erhält. Wir laden Sie herzlich ein, dieses Ereignis per Live-Übertragung gemeinsam mit unseren fachkundigen Physikerinnen und Physikern im Magnus-Haus Berlin zu verfolgen.

Wegen der anhaltenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist für die Teilnahme an der Veranstaltung eine Anmeldung zwingend erforderlich!

Für Nicht-Berliner besteht die Möglichkeit, sich per Video-Konferenz-Schaltung (Zoom) bundesweit dazuschalten und ebenfalls Fragen zu stellen. Die Zugangsdaten erhalten Sie auf Anfrage.

Die Veranstaltung bietet eine einzigartige Gelegenheiten, Interviews und Hintergrundgespräche mit den Physik-Expertinnen und -Experten der DPG zu führen.

Termin u. Ort:
Dienstag, 5. Oktober 2021 von 11:00 bis voraussichtlich 13:00 Uhr
Magnus-Haus Berlin, Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin

Ablauf:
11:00 Uhr: Begrüßung
11:30 Uhr: Grußwort des DPG-Präsidenten Lutz Schröter
11:43 Uhr: Beginn der Live-Übertragung aus Stockholm.

Mit der Bekanntgabe der Preisträger:innen ist frühestens ab 11:45 Uhr zu rechnen.

Anschließend:
Gelegenheit, die Reaktionen der anwesenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
einzufangen und exklusive Einzelgespräche mit den Expertinnen und Experten oder dem DPG-Präsidentenzu zu führen.

Voraussichtliches Ende der Veranstaltung ist ca. 13:00 Uhr.

Bitte teilen Sie uns möglichst bis zum 1. Oktober per E-Mail an presse@dpg-physik.de mit, ob wir mit Ihrer Teilnahme rechnen dürfen.

Interviewwünsche richten Sie im Vorfeld bitte an presse@dpg-physik.de oder können während der Veranstaltung per Chat-Funktion oder telefonisch unter 01577 - 40 35 823 angefragt werden.

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft e. V. (DPG), deren Tradition bis in das Jahr 1845 zurückreicht, ist die älteste nationale und mit rund 55.000 Mitgliedern auch größte physikalische Fachgesellschaft der Welt. Als ge-meinnütziger Verein verfolgt sie keine wirtschaftlichen Interessen. Die DPG fördert mit Tagungen, Veranstaltun-gen und Publikationen den Wissenstransfer innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft und möchte allen Neugierigen ein Fenster zur Physik öffnen. Besondere Schwerpunkte sind die Förderung des naturwissenschaft-lichen Nachwuchses und der Chancengleichheit. Sitz der DPG ist Bad Honnef am Rhein. Hauptstadtrepräsentanz ist das Magnus-Haus Berlin. Website: https://www.dpg-physik.de

Information on participating / attending:
Die Veranstaltung ist in Präsenz geplant. Wegen der anhaltenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist für die Teilnahme eine Anmeldung zwingend erforderlich!

Für Nicht-Berliner besteht die Möglichkeit, sich per Video-Konferenz-Schaltung (Zoom) bundesweit dazuschalten und ebenfalls Fragen zu stellen. Die Zugangsdaten erhalten Sie auf Anfrage.

Date:

10/05/2021 11:00 - 10/05/2021 13:00

Registration deadline:

10/01/2021

Event venue:

Magnus-Haus Berlin, Am Kupfergraben 7,
10117 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

Journalists

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Physics / astronomy

Types of events:

Press conferences

Entry:

09/15/2021

Sender/author:

Gerhard Samulat

Department:

Pressekontakt

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event69607

Attachment
attachment icon Presseeinladung

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).