idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
10/08/2021 - 10/09/2021 | Freiburg

Philosophischer Glaube und christlicher Offenbarungsglaube bei Karl Jaspers und Bernhard Welte

Diese öffentliche Jahrestagung der Bernhard-Welte-Gesellschaft e. V. findet in Kooperation mit der Heidelberger Forschungsstelle der Karl-Jaspers-Gesamtausgabe (KJG) der Heidelberger und der Göttinger Akademien der Wissenschaften als auch mit dem Lehrstuhl für Christliche Religionsphilosophie an der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und in partieller Kooperation mit der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg statt.

In dieser Tagung soll eine für unsere zwar säkulare, aber religions- bzw. transzendenzoffene Gesellschaft attraktive Alternative zum christlichen Offenbarungsglauben vorgestellt werden, nämlich das Konzept des sog. philosophischen Glaubens angesichts der christlichen Offenbarung bei dem zu seiner Zeit sehr bekannten Existenzphilosophen und Metaphysiker Karl Jaspers (1883–1969). Zugleich sollen auf dieser Tagung sowohl die positive Bedeutsamkeit als auch der Herausforderungscharakter des philosophischen Glaubens für den christlichen Offenbarungsglauben insbesondere im Anschluss an den Freiburger Religionsphilosophen Bernhard Welte (1906–1983) aufgezeigt werden, der sich mit dem Konzept des philosophischen Glaubens bei Karl Jaspers ausführlich auseinandergesetzt hat. Dabei sollen einerseits die Rekonstruktion von Jaspers’ Argumenten für die objektive Unmöglichkeit der christlich geglaubten Offenbarung der Transzendenz und andererseits die von Bernhard Welte entwickelten sowie die über sein Denken hinausgehenden möglichen Gegenargumente, die für die reale Möglichkeit und den möglichen Mehrwert einer inkarnatorischen Offenbarung von Transzendenz sprechen, im Mittelpunkt der Ausführungen und Überlegungen dieser Tagung stehen.

Die „Karl-Jaspers-Gesamtausgabe“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (mit Arbeitsstellen in Heidelberg und Oldenburg).
Das Projekt wurde 2012 in das Akademienprogramm aufgenommen.
Weitere Informationen: http://www.hadw-bw.de/kjg.html und https://adw-goe.de/forschung/forschungsprojekte-akademienprogramm/karl-jaspers-g...

Die Bernhard-Welte-Gesellschaft e. V. wurde 1983 gegründet, um das geistige Erbe des Religionsphilosophen Bernhard Welte (1906–1983) zu pflegen, seinen Nachlass zu sichern, die Auseinandersetzung mit seinem Denken zu fördern und in gesellschaftlich relevante Diskurse einzubringen. Sie hat die literarischen Rechte an Bernhard Weltes Nachlass inne, der sich im Archiv der Universität Freiburg befindet, und betreut eine Bibliografie zu seinem Leben und Werk sowie zur Rezeption von Bernhard Weltes Denken.
Weitere Informationen: https://www.theol.uni-freiburg.de/disciplinae/cr/bernhard-welte-gesellschaft

Der Abendvortrag am 8. Okt. 2021 um 19:30 Uhr: „Sprache und Transzendenz. Ein theologischer Ansatz zur Kritik des philosophischen Glaubens bei Karl Jaspers“ von Prof. em. Dr. Joachim Ringleben kann auch unabhängig vom Tagungsprogramm besucht werden. Kosten: 6,00 € / 3,00 €.

Information on participating / attending:
Die Tagung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.
Die Anmeldung zur Tagung, zu den gemeinsamen Mahlzeiten sowie zur Übernachtung im Tagungshaus der Katholischen Akademie ist möglich über das Sekretariat der Bernhard-Welte-Gesellschaft e. V.:
Tel.: +49 (0)761 203 2081
Religionsphilosophie@theol.uni-freiburg.de
www.bernhard-welte-gesellschaft.de

Date:

10/08/2021 15:30 - 10/09/2021 18:00

Event venue:

Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg, Wintererstraße 1
79104 Freiburg
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Philosophy / ethics, Religion

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

09/27/2021

Sender/author:

Dr. Herbert von Bose

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event69726


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).