idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo


Share on: 
11/16/2021 - 11/16/2021 | Stuttgart

Workshop Resilienz urbaner Lebensräume (Webinar)

Analyse und Lösungsansätze zu Überflutung- und Tunnelbrand-Szenarien

Aktuelle Herausforderungen wie Corona oder extreme Wetterereignisse wie Starkregen und Hitzewellen zeigen, dass die bestehenden Konzepte und technologischen Lösungsansätze für resiliente Städte schnell an ihre Grenzen geraten. Forschung muss hier neue Lösungsansätze anbieten. Deshalb haben sieben im Bereich der Sicherheitsforschung führende Fraunhofer-Institute ihre Kompetenzen gebündelt und stellen im Workshop ihre Lösungen vor.Welche neuen Technologien sind für uns relevant? Gibt es neue Märkte oder Anwendungsideen für unsere Kompetenzen und wie lassen sich diese Trends und Entwicklungen effizient beobachten? Gibt es vielleicht sogar neue Wettbewerber und innovative Start-ups, die uns auf absehbare Zeit gefährlich werden könnten?

Wie gestalten wir urbane Lebensräume zukünftig sicher? Wie gewährleisten wir die Versorgung in Städten auch in Krisensituationen? Diese und weitere Fragestellung sind zentrale Herausforderungen, insbesondere für Städte, deren Infrastruktur durch die wachsende Bevölkerung bereits stark strapaziert ist. Dabei zeigen Herausforderungen wie Corona oder der Klimawandel mit Starkregenereignissen und Hitzewellen, dass die bestehenden Konzepte und technologischen Lösungsansätze schnell an ihre Grenzen geraten.

Forschung muss hier neue Lösungsansätze anbieten. Um den sich stark verändernden Herausforderungen gerecht zu werden, haben sieben der im Bereich der Sicherheitsforschung führenden Institute der Fraunhofer-Gesellschaft ihre Kompetenzen gebündelt. Die Stärkung der Resilienz von urbanen Lebensräumen wird dabei als ein ganzheitlicher Ansatz verstanden, welcher die physische Infrastruktur-, Organisations- und Datenebene umfasst. Ziel des Projektes »Resilienz urbaner Lebensräume« (kurz RuLe) ist es, innerhalb eines analytischen Rahmens kritische Komponenten der urbanen Infrastruktur zu identifizieren, auf ihre Robustheit gegenüber Beeinträchtigungen hin zu analysieren und Strategien zur Prävention und Reaktion abzuleiten. Im Rahmen eines Workshops sollen bereits erreichte Lösungen vorgestellt und mit Anwendern diskutiert werden.


Die Veranstaltung richtet sich an
Vertreter*innen aus Bevölkerungsschutz, Kommunen, Krisenmanagement, Städten oder Ehrenämtern.

Wissenschaftliche Ansprechpartnerinnen:

M.A. Jennifer Krauß
Urban Governance Innovation

University of Stuttgart IAT
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2262
jennifer.krauss@iao.fraunhofer.de

M.Sc. Bozana Vrhovac
Smart Urban Environments

Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart

Telefon +49 711 970-2351
bozana.vrhovac@iao.fraunhofer.de

Information on participating / attending:
Webinar

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung:
https://www.fhr.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/2021/RuLe-Workshop/anmeldung-wo...

Date:

11/16/2021 09:00 - 11/16/2021 13:00

Event venue:

Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Environment / ecology, Information technology, Social studies

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

10/15/2021

Sender/author:

Juliane Segedi

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event69900


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).