idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
11/22/2021 - 11/22/2021 | Online

Lernen im Kontext der voranschreitenden Digitalisierung – inklusiv oder exklusiv?

(Weitgehend) online lernen zu können: Für manche Studierende ist das eine große Erleichterung – für andere entstehen gerade dadurch neue Hürden. Im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion steht die Frage, ob und wie es möglich ist, unterschiedliche, einander teilweise widersprechende Bedürfnisse bei der Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen zu berücksichtigen. Das Online-Event ist die Abschlussveranstaltung im Rahmen der e-teaching.org-Eventreihe „Barrierefreie digitale Hochschullehre“.

Präsenzhochschulen sind keineswegs barrierefrei, und oft kann der Einsatz digitaler Medien – Lernmanagement-Systeme, Lernmaterialien, Online-Veranstaltungen, Veranstaltungsaufzeichnungen usw. – einen erheblichen Beitrag zum Nachteilsausgleich und zur Inklusion von Studierenden mit Behinderungen leisten.

Doch häufig genügt es nicht, digitale Medien entsprechend zu gestalten und ggf. assistive Technologien einzusetzen. Wichtig sind auch organisatorische Rahmenbedingungen und nicht zuletzt eine barrierefreie Didaktik. Können beispielsweise aktivierende Methoden – die sich während der Corona-Semester als wesentliche Elemente in der Online-Lehre erwiesen haben – Studierende mit bestimmten Einschränkungen ausschließen? Ist der Anspruch einer „barrierefreien Hochschullehre” überhaupt einlösbar? Und wie können Studierende, Lehrende und Service-Einrichtungen damit umgehen, wenn manche Anforderungen (zunächst) nicht umgesetzt werden können?

Beim Online-Podium berichten unsere Gäste aus ihren jeweiligen Arbeitsbereichen und diskutieren mit den Teilnehmenden über der deren Erfahrungen. Zu Gast auf dem Podium sind Dr. Björn Fisseler, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Psychologie der FernUniversität in Hagen mit Forschungsschwerpunkt Barrierefreiheit, Katrin Lux, Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen sowie für Diversity Management an der Georg-August-Universität Göttingen, Dr. Sarah Voß-Nakkour, Abteilungsleitung Medienproduktion / Innovationsforum Barrierefreiheit bei studiumdigitale, der Zentralen E-Learning-Einrichtung der Goethe-Universität Frankfurt und Michael Johannfunke, Beauftragter für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung an der Universität Bielefeld (angefragt).

Bitte geben Sie uns Bescheid, wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten und Unterstützung benötigen. Im Bedarfsfall prüfen wir gerne, welche Unterstützungsangebote wir ermöglichen können.

Information on participating / attending:
Der Login zur Online-Veranstaltung ist am Tag des Events ab 13:45 Uhr über die Startseite des Portals www.e-teaching.org möglich. Die Veranstaltung beginn um 14 Uhr. Die Teilnahme am Event ist kostenlos.

Weitere Online-Events der Reihe
Dienstag, 26. Oktober 2021, 14 Uhr: Studieren mit Behinderung: Was bedeutet das und wie kann (digitale) Barrierefreiheit beginnen?

Donnerstag, 04. November 2021, 14 Uhr: Online-Veranstaltungen barrierefrei gestalten (e-teaching.org / University:Future Festival)

Date:

11/22/2021 14:00 - 11/22/2021 15:00

Event venue:

https://www.e-teaching.org/barrierefrei-03
Online
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Scientists and scholars, all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

interdisciplinary

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

10/21/2021

Sender/author:

Simone Mbak

Department:

e-teaching.org

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event69947


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).