idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
11/15/2021 - 11/15/2021 | Greifswald

Zurück in die Normalität? Gesellschaftliche Folgeerscheinungen der Corona-Pandemie

Öffentliche Podiumsdiskussion in Kooperation mit der Propstei der katholischen Kirche in Vorpommern

ie Coronapandemie wird langanhaltende und gravierende gesellschaftliche Folgen haben, deren Ausmaß noch nicht absehbar ist. Mehrere Lockdown-Serien und das Phänomen des sog. Social Distancing haben im Bereich der Soziologie und Psychologie bereits erste alarmierende Signale ausgelöst: In der Gesellschaft werden zunehmend ein erhöhtes Aggressionspotential, Depression, Angstzustände, Unsicherheit bis hin zu Selbstmorden wahrgenommen. Die Gefahr der Alienation der Gesellschaft ist nicht zu unterschätzen. Wie schwerwiegend sich diese Prozesse gerade auf die junge Generation auswirken werden und inwieweit der gesamte Bildungssektor davon betroffen sein wird, muss einer kritischen Analyse unterzogen werden. Gleichzeitig steht zur Diskussion, inwieweit die Freiheit und Selbstbestimmung des Individuums zuungunsten eines starken Staates aufgegeben werden. In der öffentlichen Podiumsdiskussion werden diese Fragen aus der Perspektive der Psychologie, Philosophie und Erziehungswissenschaft erörtert.

Podium: Professorin Dr. Eva-Lotta Brakemeier (Universität Greifswald), Professor Dr. Harm Kuper (Freie Universität Berlin), Dr. Christian Suhm (Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald)

Eva Brakemeier ist Lehrstuhlinhaberin Klinische Psychologie & Psychotherapie an der Universität Greifswald und Direktorin des Zentrums für Psychologische Psychotherapie.
Harm Kuper arbeitet am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie an der TU Berlin. Er ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft.
Christian Suhm ist seit 2009 wissenschaftlicher Geschäftsführer des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs Greifswald und Wissenschaftstheoretiker.

Moderation: Dr. Gregor Ploch

Information on participating / attending:

Date:

11/15/2021 18:00 - 11/15/2021 19:30

Event venue:

Stiftung Alfried Krupp Kolleg Greifswald
Martin-Luther-Straße 14
17489 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Cultural sciences, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

10/22/2021

Sender/author:

Priscilla Primpke

Department:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event69977


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).