idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
11/18/2021 - 11/19/2021 | Essen

Ungleichheit (be)schreiben: Zum Verhältnis von soziologischer und literarischer Gegenwartsdiagnose

Der zweite Workshop in der Reihe „Literatur und Soziologie“ erkundet die Gemeinsamkeiten, Differenzen und Allianzen soziologischer und literarischer Gegenwartsdiagnostik.

Ausgangspunkt ist die aktuelle Popularität literarischer und soziologischer Texte, die neue Formen sozialer Ungleichheit thematisieren. Dabei lassen sich auch auf der Ebene der Praxis literarischer Produktion und Rezeption strategische Allianzen zwischen ‚soziologisierter Literatur‘ und ‚literarisierter Soziologie‘ beobachten, die genauer analysiert werden sollen.

ÜBER DIE REIHE „LITERATUR UND SOZIOLOGIE“
Das Verhältnis von Literatur, Soziologie und Literaturwissenschaften hat eine spannungsreiche Geschichte: Wer kann (oder darf) auf welche Weise über die Gesellschaft schreiben? Diese Frage wurde immer wieder neu ausgehandelt. Unsere Workshop-Reihe zielt darauf ab, diese Beziehung in ihrer Entwicklung und im Hinblick auf gemeinsame Frage- und Problemstellungen genauer auszuloten. Ab Mai 2021 diskutiert das KWI in drei Workshops das Verhältnis von Literatur, Literaturwissenschaft und Soziologie. Die Veranstaltungen setzen die im Februar 2020 im Rahmen einer ersten Veranstaltung begonnene Diskussion um die Austauschbeziehungen zwischen den drei Feldern fort.

KONZEPT & ORGANISATION
Eine Veranstaltung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) in Kooperation mit der Universität der Bundeswehr München, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg sowie der Universität Bielefeld

ORGANISATION
Julika Griem, KWI-Direktoin
Sina Farzin, Universität der Bundeswehr München
Tobias Schlechtriemen, Altbert-Ludwigs-Universität Freiburg
in Kooperation mit:
Carlos Spoerhase und Tobias Werron, Universität Bielefeld

Information on participating / attending:
Teilnahme nur online via Zoom nach Anmeldung unter emily.beyer@kwi-nrw.de bis zum 14. November, 2021.

Date:

11/18/2021 - 11/19/2021

Registration deadline:

11/14/2021

Event venue:

Goethestr. 31
45128 Essen
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Cultural sciences, Language / literature, Social studies

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

11/04/2021

Sender/author:

Miriam Wienhold

Department:

Pressestelle

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event70129


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).