idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
11/16/2021 - 11/16/2021 | Stuttgart

Unsere Erde hat Fieber – Gibt es einen Impfstoff? Stand der Klimakrise und Lösungsoptionen

Hybridvortrag von Prof. Dr. Volker Wulfmeyer (Hohenheim) innerhalb der neuen Reihe "Academy for Future" - Klimakrise: Warum müssen wir jetzt handeln?

Die gegenwärtige, durch den Menschen verursachte globale Erwärmung hat gefährliche Folgen, u.a. für die Intensität und Häufigkeit extremer Wetterereignisse, die Ökosysteme, die Ernährungssicherung sowie die Stabilität von Gesellschaften und von politischen Systemen. Deswegen befinden wir uns im Zeitalter einer Klimakrise. In der neuen Veranstaltungsreihe "Academy for Future - Klimakrise: Warum müssen wir jetzt handeln?" der HADW werden die wissenschaftlichen Grundlagen und die Folgen dieser Entwicklungen dargestellt und mögliche Auswege aus der Krise aufgezeigt.

Nehmen Sie teil an den Vorträgen (in Präsenz und online), an den Podiumsdiskussionen und hören Sie die Podcasts. Diskutieren Sie während und nach den Veranstaltungen auch im Forum mit: www.hadw-bw.de/zwischenruf/academy-future/forum

Zum Vortrag:
Unsere Erde hat Fieber – Gibt es einen Impfstoff? Stand der Klimakrise und Lösungsoptionen

Die Erde hat Fieber. Es ist eindeutig, dass menschliche Aktivitäten die Atmosphäre, den Ozean und die Landflächen erwärmt haben. Es finden weitverbreitete und schnelle Veränderungen in der Atmosphäre, dem Ozean, der Kryosphäre und der Biosphäre statt. Das Ausmaß dieser Veränderungen ist seit vielen Jahrhunderten bis Jahrtausenden beispiellos.

Gibt es für dieses Fieber einen Impfstoff? Das ist in der Tat der Fall, denn da der Mensch die Klimakrise verursacht, kann er dessen Auswirkungen auch noch deutlich reduzieren. Erfolgen jedoch in den kommenden Jahrzehnten keine drastischen Reduktionen der CO2- und anderer Treibhausgasemissionen, werden der Klimavertrag von Paris verletzt und globale Erwärmungen von 1,5 °C und 2 °C im Laufe des 21. Jahrhunderts überschritten werden. Es wird gezeigt, dass es unbedingt erforderlich ist, um jedes Zehntelgrad einer Temperaturerhöhung zu kämpfen.

Der erste Band des sechsten IPCC-Sachstandsberichts des Weltklimarats ist kürzlich erschienen. Volker Wulfmeyer erläutert in diesem Vortrag die wesentlichen Inhalte. Es wird der Stand des Wissens und der Forschung über diese Veränderungen dargestellt und gezeigt, dass der vom Menschen verursachte Klimawandel sich bereits auf viele Wetter- und Klimaextreme in allen Regionen der Welt auswirkt.



Prof. Dr. Volker Wulfmeyer leitet das Institut für Physik und Meteorologie an der Universität Hohenheim in Stuttgart und befasst sich u.a. mit der Modellierung von regionalen Klimaveränderungen, Rückkopplungseffekten einer sich verändernden Vegetation auf das Klima und der genaueren Vorhersage von Extremwetterereignissen. Er setzt sich bereits seit vielen Jahren engagiert für den Klimaschutz ein.

Information on participating / attending:
Eine Anmeldung über den folgenden Link ist für die Teilnahme in Präsenz unbedingt erforderlich:
https://www.hadw-bw.de/vortrag-16-11-2021

Live-Übertragung (online): https://p2go.uni-hohenheim.de/P2G/Player/Player.aspx?id=Audimax

Bei Einlass wird der jeweilige Gesundheitsnachweis nach der geltenden Landes-CoronaVO kontrolliert (vollst. Impfung, Genesung, aktueller PCR-Test).

Date:

11/16/2021 19:00 - 11/16/2021 20:30

Registration deadline:

11/15/2021

Event venue:

Universität Hohenheim (Audimax), Garbenstraße 30 (Präsenz)
70599 Stuttgart
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Environment / ecology, Geosciences, Oceanology / climate, Politics, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

11/05/2021

Sender/author:

Dr. Herbert von Bose

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event70140

Attachment
attachment icon Veranstaltungsplakat

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).