idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
01/19/2022 - 01/21/2022 | Bielefeld

Product Innovations: Liability, Incentives and Market Dynamics

Smarte Lautsprecher oder Fernseher, Lampen, die auf Zuruf reagieren, oder Armbänder, die uns mit Gesundheitstipps versorgen können: Solche Produkte bringen neue Herausforderungen mit sich: Sie verändern den Markt und die Wertschöpfung in Unternehmen und erfordern eine passende gesetzliche Regelung. Worin die Herausforderungen genau bestehen und wie sie zu meistern sind, ist Thema der von Sabine Gless (Basel), Herbert Dawid (Bielefeld) und Gerd Muehlheusser (Hamburg) geleiteten Tagung.

Smarte Produkte: Ein Markt zwischen Aufbruch und Haftungsfragen

„Computer, erzähl mir alles über die Borg!“ Was in der Science-Fiction schon lange möglich war, erobert nach und nach unseren Alltag: kluge Lautsprecher, Fernseher, oder Lampen, die auf Zuruf reagieren. Längst hat unsere Realität die Zukunftsphantasien vergangener Jahrzehnte überholt, etwa mit Armbändern, die uns mit Gesundheitstipps versorgen können, weil sie unsere Körper täglich überwachen. Diese neuen Produkte bringen in vielerlei Hinsicht neue Herausforderungen mit sich: Sie verändern den Markt und die Wertschöpfung in Unternehmen und erfordern eine passende gesetzliche Regelung. Worin die Herausforderungen genau bestehen und wie sie zu meistern sind, ist Thema der Tagung Product Innovations: Liability, Incentives and Market Dynamics („Innovative Produkte: Haftung, Anreize und Marktdynamik“).

Der Workshop findet im Kontext der Forschungsgruppe „Ökonomische und rechtliche Herausforderungen im Kontext smarter Produkte“, statt, die bis Juli 2022 am ZiF arbeitet. Leiter*innen der Forschungsgruppe und der Tagung sind Professorin Dr. Sabine Gless (Basel), Professor Dr. Herbert Dawid (Bielefeld) und Professor Dr. Gerd Muehlheusser (Hamburg).

Die Forschungsgruppe besteht aus 45 Fellows aus zwölf Ländern, die unterschiedliche akademische Disziplinen vertreten, wie Ökonomie, Rechtswissenschaften, Management, Soziologie, Philosophie, Informatik und Ingenieurswissenschaften, sowie Praktikern der Smart-Product-Branche. Die Vorträge analysieren und bewerten neue Möglichkeiten smarter Produkte für Hersteller, Händler und Kunden. Kathryn E. Spier, Professorin an der Universität Harvard, erläutert in ihrem Hauptvortrag zum Thema „Holding Gatekeepers Liable“ („Gatekeeper haftbar machen“) ein Verantwortungskonzept für das digitale Zeitalter.
Solche Gatekeeper sind zum Beispiel digitale Marktplätze: Sind sie untereinander kompatibel? Wie ist der Zugang geregelt, wer wird bevorzugt oder benachteiligt? Und wie sicher sind die Transaktionen, die dort stattfinden? Eine andere Frage ist, inwieweit Algorithmen in der Lage sind, unerwünschte oder gar illegale Absprachen zwischen Unternehmen zu erleichtern? Hinzu kommen auf Unternehmensseite Entscheidungen über Investition in smarte Produkte und den optimalen Zeitpunkt der Markteinführung. Auf Seite der Konsumenten gilt es herauszufinden, welche Faktoren bestimmen ob intelligente Produkte angenommen werden. Schließlich geht es um Haftungsfragen: Wer haftet etwa, wenn ein (teil-)autonomes Fahrzeug einen Unfall baut? Der Fahrer, der Hersteller, der Verkäufer? Unternehmen, die in der digitalen Warenwelt unterwegs sind, müssen sich in vielen Bereichen neu aufstellen.

Information on participating / attending:
Die Tagungssprache ist Englisch.
Die Tagung findet in hybridem Format statt.
Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen, über die Veranstaltung zu berichten, eine Anmeldung bei smart-products@uni-bielefeld.de ist erforderlich.
Die Leiter*innen der Tagung stehen für Presseanfragen gerne zur Verfügung.

Date:

01/19/2022 12:30 - 01/21/2022 12:30

Event venue:

Zentrum für interdisziplinäre Forschung
Universität Bielefeld
Center for Interdisciplinary Research
Bielefeld University
Methoden 1
33615 Bielefeld
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Scientists and scholars

Relevance:

international

Subject areas:

Economics / business administration, Information technology, Law, Philosophy / ethics, Social studies

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

01/03/2022

Sender/author:

Dr. Manuela Lenzen

Department:

Medien und News

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event70469

Attachment
attachment icon Plakat zum Workshop

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).