idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
01/20/2022 - 01/20/2022 | Bonn

Herausforderungen und Chancen der innovativen öffentlichen Beschaffung im Kontext von Smart Cities

Jetzt anmelden zur Sprechstunde für smarte Kommunen: In Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO) beantwortet die Koordinierungs- und Transferstelle Modellprojekte Smart Cities am 20. Januar 2022 Fragen von Kommunen in einem virtuellen Workshop.

Wie können neue Straßenlaternen gleichzeitig die Versorgung einer Stadt mit WLAN-Hotspots sicherstellen? Wie kann jede einzelne Kommune dazu beitragen, unsere Zukunft nachhaltig zu gestalten? Das sind Fragen, auf die eine innovationsorientierte öffentliche Beschaffung Antworten finden kann. Sie erschließt nicht nur neue Märkte für innovative Produkte und Technologien. Sie kann auch zu einer verstärkten Nutzung und Anwendung umweltschonender oder klimaneutraler Produkte führen. Innovative und nachhaltige Beschaffungen sind daher als Innovationstreiber für zukunftsfähige Smart Cities unverzichtbar.

Beschaffungsprojekte im Kontext von Smart Cities sind oft komplex: Häufig sind die Fachabteilungen und Digitalisierungsbeauftragten am Tisch, aber nicht die Beschaffungsverantwortlichen. In den kleineren kommunalen Strukturen gibt es teilweise keine Vergabestelle oder eine zentrale Einkaufsabteilung. Doch auch in größeren Städten sind im Smart-City-Kontext oft Stakeholder mit unterschiedlichsten Interessen beteiligt.

Um die Bedarfe aus den Kommunen aufzunehmen, Fragen zu klären und Anregungen zu geben, bietet die KTS in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO) eine Sprechstunde zur innovativen Beschaffung und Vergabe mit Fokus auf Smart-City-Projekte an, die sich an Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen richtet.

Anmeldung unter https://www.smart-city-dialog.de/aktuelles/sprechstunde-fuer-smarte-kommunen-her...

Agenda:
10:00- 10:30 Vortrag: Vorstellung der Koordinierungs- und Transferstelle Modellprojekte Smart Cities (KTS), Matthias Woiwode von Gilardi, Projektleiter KTS, DLR Projektträger

10:30- 11:00 Uhr Inputvortrag: Öffentliche Beschaffungen im Smart-City-Kontext – Worauf es bei innovativen Projekten ankommt, Susanne Kurz, stellv. Leiterin Kompetenzzentrum innovative Beschaffung (KOINNO) im Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME)

11:00 -12:00 Uhr Sprechstunde (strukturiert nach Themenblöcken): Susanne Kurz beantwortet Ihre Fragen rund um das Thema innovative öffentliche Beschaffung
Koordinierungs- und Transferstelle Modellprojekte Smart Cities

Die Koordinierungs- und Transferstelle Modellprojekte Smart Cities unter Federführung des DLR-PT betreut seit 2021 die derzeit 73 vom Bund geförderten Modellprojekte Smart Cities. Als zentrale Anlaufstelle unterstützt die Koordinierungs- und Transferstelle Modellprojekte Smart Cities die Modellprojekte und alle Kommunen in Deutschland dabei, den Erfahrungsaustausch untereinander zu gestalten und das gewonnene Praxis- und Fachwissen in die kommunale Breite zu übersetzen. Darüber hinaus koordiniert die Koordinierungs- und Transferstelle zahlreiche Aufgaben im Bereich des Wissenstransfers und der Begleitforschung und leitet daraus bedarfsgerechte Lösungen für alle Kommunen in Deutschland ab.
http://www.smart-city-dialog.de/modellprojekte

KOINNO
Ziel des Kompetenzzentrums innovative Beschaffung (KOINNO) ist es, die Innovationsorientierung der öffentlichen Beschaffung in Deutschland dauerhaft zu stärken und den Anteil der Beschaffung von Innovationen am Gesamtvolumen des öffentlichen Einkaufs in Deutschland zu erhöhen.
http://www.koinno-bmwi.de

DLR Projektträger
Der DLR Projektträger (DLR-PT) bietet als einer der größten Projektträger Deutschlands seit nahezu 50 Jahren umfassende, wissensbasierte Dienstleistungen rund um das Management von Forschung, Bildung und Innovation. Zu seinen Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen und Verbände. Er berät zu Strategien und Programmen, steuert begleitende Dialogprozesse, plant und übernimmt die operative Umsetzung von Förderprogrammen, unterstützt den Wissenstransfer und evaluiert die Wirkung von Programmen und Initiativen der Auftraggeber. Die rund 1.400 hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DLR-PT betreuen jährlich rund 12.000 Vorhaben mit einem Fördervolumen von gut 2,3 Milliarden Euro.

Das Themenspektrum des DLR Projektträgers reicht von Bildung, Chancengleichheit, Gesundheit, Gesellschaft, Innovation, Technologie, Umwelt und Nachhaltigkeit bis hin zu europäischer und internationaler Zusammenarbeit und wird je nach Anforderung auch stets inter- und transdisziplinär angeboten. Sein Portfolio wird abgerundet durch die Kompetenzzentren Wissenschaftskommunikation, Öffentlichkeitsarbeit sowie Analyse und Evaluation.

Information on participating / attending:
Findet virtuell statt.

Date:

01/20/2022 10:00 - 01/20/2022 12:00

Event venue:

virtuell (Link wird nach Anmeldung versandt)
Bonn
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Construction / architecture, Economics / business administration, Traffic / transport

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

01/10/2022

Sender/author:

Stefanie Huland

Department:

Unternehmenskommunikation

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event70493

Attachment
attachment icon Smart Cities Logo

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).