idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


09/14/2022 - 09/14/2022 | Weimar

Weimarer Kontroversen: Brauchen wir eine gendergerechte Sprache?

Mit: Susan Arndt und Susanne Schröter


Eine Ethnologin und eine Kulturwissenschaftlerin diskutieren über die Streitkultur an den Universitäten und in der deutschen Öffentlichkeit in Zeiten eines gestiegenen Bewusstseins von den diskriminierenden und verletzenden Dimensionen der Sprache.

Mit: Susan Arndt und Susanne Schröter

Eine Ethnologin und eine Kulturwissenschaftlerin diskutieren über die Streitkultur an den Universitäten und in der deutschen Öffentlichkeit in Zeiten eines gestiegenen Bewusstseins von den diskriminierenden und verletzenden Dimensionen der Sprache. Was spricht eigentlich für einen gerechten und sensiblen Gebrauch der Sprache? Werden der sachliche Streit und der freie Austausch von Argumenten davon behindert oder wird vielmehr die Sprache dadurch offener und besser? Und gibt es Grund zu fragen, ob man das wohl noch wird sagen dürfen?

Moderation: Prof. Dr. Helmut Heit

Das Ringen um Sprache und der Streit um die richtigen Worte ist nicht zuletzt durch den Krieg in der Ukraine noch schwieriger und dringlicher geworden. Zugleich ist der „Symbolort Weimar“ mit seinen Literatur- und Gedächtnisinstitutionen wie kaum ein anderer geeignet, diese Auseinandersetzung zu führen. In der Geschichte Weimars kreuzt sich die Lyrik Goethes mit der Wortgewalt Nietzsches, mit der Sprache des Unmenschen, mit Stéphane Hessels Einladung zur Versöhnung, mit der Vielstimmigkeit und dem Lärm unserer heutigen Diskurse. Sprache hört nicht auf. Aber wie können wir überhaupt noch miteinander reden? Sind wir eingezwängt in einen engen Sprachkorridor zwischen „political correctness“ und „hate speech“? Hat die dialogische Vernunft noch eine Chance? Wer darf reden? Wie verändert sich der Zugang zu Öffentlichkeit und was bedeutet das für unsere Demokratie? Was bedeutet es für unseren Umgang mit Literatur? Wie können wir uns mit anderen, mit fremden oder vergangenen Denkweisen verständigen? Über diese und andere Fragen wollen wir reden – Reden Sie mit!

Information on participating / attending:
Livestream unter: https://www.klassik-stiftung.de/aktuelles/veranstaltungen/weimarer-kontroversen/

Date:

09/14/2022 18:00 - 09/14/2022 19:30

Event venue:

Bauhaus-Museum Weimar
Stéphane-Hessel-Platz 1
Projektraum A | UG
99423 Weimar
Thüringen
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Cultural sciences, Language / literature, Politics, Social studies

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

07/12/2022

Sender/author:

Johannes Wiesel

Department:

Stabsreferat Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event72059

Attachment
attachment icon Weimarer Kontroversen

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).