idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


Share on: 
08/29/2022 - 09/09/2022 | Online

Zukunftswerkstatt Klimaneutrale Erdgassubstitution (KlinGas)

Transdisziplinäre Zukunftswerkstatt für Nachwuchswissenschaftler*innen

Die Zukunftswerkstatt KlinGas (sprich: clean gas) wird von einer Gruppe von Nachwuchswissenschaftler*innen der TU Bergakademie Freiberg und der BTU Cottbus ausgerichtet.

Getrieben von dem drängenden Bedürfnis, sich angesichts der Klimakrise und der aktuellen politischen Situation mit der eigenen Expertise aktiv an einer positiven gesellschaftlichen Veränderung zu beteiligen, haben wir ein interaktives Format entwickelt, das es gestattet, Nachwuchswissenschaftler*innen aus vielen Disziplinen zusammenzuführen und konkrete Lösungsszenarien zu entwickeln.

Um wirklich realisierbare Scenarien entwickeln zu können und die hohe Komplexität für uns beherrschbar zu halten, haben wir uns entschieden, das Thema der Zukunftswerkstatt auf folgende ganz konkrete Fragestellung auszurichten:

* Wie kann innerhalb kürzester Zeit (1-2 Jahre) der komplette Erdgasbedarf der Bundesländer Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt klimaneutral und umweltgerecht substituiert werden? Was ist dafür nötig und welche konkreten schritte müssen dafür gegangen werden?

as Thema wird beispielhaft für Deutschland und Europa für diese 3 Bundesländer, die bereits eine gemeinsame Wasserstoffstrategie haben, bearbeitet. Um auch die politische Wirkung überzeugend erzielen zu können, sind insbesondere Promovierende und Postdocs aus diesen drei Bundesländern eingeladen. Wir suchen nach Mitgestalter*innen aus den Ingenieur-, Material-, Natur-, Geo-, Wirtschaftswissenschaften, der Informatik, ebenso wie aus den Sozial-, Politik-, und Rechtswissenschaften, der Mathematik, des Journalismus etc.
Wie läuft die KlinGas Zukunftswerkstatt ab?

2 Wochen lang treffen wir uns von Montag bis Freitag frühmorgens für 2 Stunden online und entwickeln schrittweise in interdisziplinären Themengruppen die verschiedenen Lösungsszenarien.
Zusätzlich haben wir am ersten Tag 2 Stunden zum Kennenlernen eingeplant.
Der letzte Tag der zweiwöchigen Zukunftswerkstatt ist als ganztägiger Workshop geplant, um die Entscheidung über den Umgang mit den Ergebnissen zu treffen, (voraussichtlich) das Vorgehen für die Präsentation gegenüber Wirtschaft und Politik zu beraten und die Ergebnisse für die Veröffentlichung aufzubereiten.
Am Ende jeder Tagessitzung werden Fragen an Senior-Experten formuliert, die dann am nächsten Morgen durch eine Gruppe von unterstützenden erfahrenen Wissenschaftler*innen kurz beantwortet werden. (Die Vorbereitungsgruppe managed diesen Kommunikationsprozess im Hintergrund).

Methodisch erweitern wir dafür die von Robert Jungk entwickelte Form der Zukunftswerkstatt, die Betroffene zu Beteiligten einer gesellschaftlichen Gestaltung macht, um die Elemente des Design-Thinking-Ansatzes. Wir arbeiten technologieoffen und ergebnisorientiert in einem moderierten Online-Setting.

Information on participating / attending:
Anmeldung zur Onlineveranstaltung für Nachwuchswissenschaftler:innen: https://tu-freiberg.de/grafa/klingas

https://tu-freiberg.de/sites/default/files/media/graduierten--und-forschungsakad...

Date:

08/29/2022 08:00 - 09/09/2022 17:00

Event venue:

Online
Online
Sachsen
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Chemistry, Environment / ecology, Mechanical engineering

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

08/16/2022

Sender/author:

Philomena Konstantinidis

Department:

Pressestelle

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event72240


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).