idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


08/29/2022 - 09/02/2022 | Bayreuth

Konferenz "Hole Burning, Single Molecule, and related Spectroscopies" - HBSM 2022 in Bayreuth

Grundlagenforscher*innen auf dem Feld der Spektroskopie aus 15 Ländern treffen sich zwischen 29. August und 2. September an der Universität Bayreuth. Die internationale Konferenz „Hole Burning, Single Molecule, and related Spectroscopies (HBSM 2022)” findet alle drei Jahre statt, 2022 erstmals in Bayreuth.

Auf der alle drei Jahre stattfindenden Konferenz treffen sich knapp 70 Wissenschaftler*innen aus der ganzen Welt. Sie behandeln generelle Fragen der Grundlagenforschung. Mit der Einzelmolekülspektroskopie können die Eigenschaften kleinster Bestandteile von zum Beispiel Halbleitern, Partikeln oder Proteinen besser erkannt werden. Diese Methode ermöglicht daher die Aufklärung zahlreicher (bio-)physikalischer Zusammenhänge. Die in den letzten Jahren entwickelte „superauflösende optische Mikroskopie “ basiert z.T. auf Techniken der Einzelmolekülspektroskopie und ist mittlerweile ein wichtiges Hilfsmittel in den Lebenswissenschaften. 2014 wurde der Nobelpreis für Chemie an die Entwickler der superauflösenden Mikroskopie vergeben.

An der Konferenz in Bayreuth teilnehmen werden die Wissenschaftler W.E. Moerner und M. Orrit, die als die Pioniere der Einzelmolekülspektroskopie gelten. W.E. Moerner, der heute an der Stanford University lehrt und forscht und 2014 den Nobelpreis für Chemie erhielt, wird einen online Live-Vortrag halten. Der Organisator der Bayreuther Konferenz, Prof. Dr. Jürgen Köhler, Inhaber des Lehrstuhls für Spektroskopie weicher Materie der Universität Bayreuth, hat bereits mit Moerner gearbeitet. M. Orrit von der Universität Leiden, Träger des Spinoza Preises des Dutch Research Council in den Niederlanden wird persönlich anwesend sein.

An der Universität Bayreuth arbeitet man schon seit den Anfängen der Einzelmolekülspektroskopie mit dieser Technik. Zu Beginn ihrer Laufbahn haben die Bayreuther Forscher Apl. Prof. Dr. Lothar Kador, Prof. Jürgen Köhler und Prof. Dr. Markus Lippitz, Inhaber des Lehrstuhls Experimentalphysik III für Ultraschnelle Nanooptik, mit Moerner und Orrit zusammengearbeitet. In Bayreuth widmet sich die Forschung auf diesem Gebiet Fragen zur inneren Struktur von Polymergläsern, der Funktion von Photosynthese-Proteinen und Themen der Nanooptik.

Für ein Interview im Vorfeld der Tagung steht Prof. Dr. Jürgen Köhler den Medien zur Verfügung.

Information on participating / attending:

Date:

08/29/2022 - 09/02/2022

Event venue:

Universität Bayreuth
Universitätsstraße 30
95447 Bayreuth
95447 Bayreuth
Bayern
Germany

Target group:

Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

international

Subject areas:

Chemistry, Physics / astronomy

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference

Entry:

08/18/2022

Sender/author:

Anja-Maria Meister

Department:

Pressestelle

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event72246

Attachment
attachment icon Veranstaltungsflyer

Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).