idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


01/17/2023 - 01/17/2023 | Berlin und Online

Weltöffentlichkeit und Diktatur. Die amerikanischen Auslandskorrespondenten im „Dritten Reich”

Buchvorstellung & Diskussion:
Das nationalsozialistische Deutschland war keine hermetisch abgeriegelte Diktatur. Vielmehr war es auf dem globalen Medienmarkt sehr aktiv und gut vernetzt. Norman Domeiers Buch zeigt archivgestützt, wie die amerikanischen Auslandskorrespondenten im „Dritten Reich“ agierten und mitunter auch kooperierten.
Mit dem Autor diskutieren der niederländische Auslandskorrespondent Rob Savelberg und die schwedische Publizistin Lotta Lundberg, moderiert von Frank Bösch.

PROGRAMM

Grußwort
Georgios Pappas, Vorsitzender des Vereins der Ausländischen Presse in Deutschland

Buchpräsentation und Podiusmdiskussion mit:

Norman Domeier, Privatdozent für Neuere Geschichte am Historischen Institut der Universität Stuttgart und lehrt als DAAD-Gastprofessor für deutsche und europäische Geschichte an der Karls-Universität Prag

Lotta Lundberg, Journalistin, Mitglied im Vorstand des Vereins der Ausländischen Presse in Deutschland

Rob Savelberg, Journalist, Mitglied im Vorstand des Vereins der Ausländischen Presse in Deutschland

Es moderiert:
Frank Bösch, Direktor des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam und Professor für deutsche und europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts an der Universität Potsdam

Veranstalter der Buchvorstellung & Podiumsdiskussion sind dieTopographie des Terrors, das Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) und der Verein der Ausländischen Presse in Deutschland e.V.

Lektüretipp zur Veranstaltung:
Norman Domeier, Geheime Fotos. Die Kooperation von Associated Press und NS-Regime (1942–1945), in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 14 (2017), S. 199-230, URL: https://zeithistorische-forschungen.de/2-2017/5484
Die Zeitschrift Zeithistorische Forschungen wird am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam herausgegeben.

Information on participating / attending:
Die Teilnahme ist vor Ort (mit Anmeldung) oder per Livestream möglich:
https://www.topographie.de/livestream/
Der Livestream startet etwa 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Der Stream ist anschließend 14 Tage abrufbar.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung vpor Ort in Berlin bitten wir um Anmeldung per Email bis zum 12. Januar 2023 unter: veranstaltungen@topographie.de

Der Eintritt ist frei.

Date:

01/17/2023 19:00 - 01/17/2023 20:30

Registration deadline:

01/12/2023

Event venue:

Topographie des Terrors
Auditorium
Niederkirchnerstraße 8
10963 Berlin und Online
Brandenburg
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

History / archaeology, Media and communication sciences, Social studies

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

01/04/2023

Sender/author:

Marion Schlöttke

Department:

Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event73342


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).