idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo


01/20/2023 - 01/20/2023 | Ulm

Internet und Smartphone: Gibt es ein Zuviel? Expertenrunde am Tag der digitalen Gesundheit

Ab wann ist Internetnutzung eine Sucht? Welche Hilfsangebote gibt es bei problematischen Verhalten? Am Tag der digitalen Gesundheit, Freitag, 20. Januar, informieren Expertinnen und Experten online über den aktuellen Stand der Forschung und Behandlung von Internetnutzungsstörungen. Die Teilnahme an der digitalen Veranstaltung des SCAVIS-Projekts der Universitäten Ulm und Lübeck ist kostenlos.

Digitale Anwendungen bestimmen unser Leben. Sie bieten Zugang zu Wissen, ermöglichen soziale Interaktionen und machen den Alltag oft einfacher. Allerdings kann die exzessive Nutzung von Gaming, Social Media und Co. auch problematisch werden und in süchtigem Verhalten münden. Etwa zwei bis fünf Prozent der Bevölkerung in Deutschland würden mit einer Internetnutzungsstörung kämpfen, schätzen Fachleute.

Am Tag der digitalen Gesundheit widmet sich eine Expertinnen- und Expertenrunde der Frage: Internet und Smartphone - Gibt es ein Zuviel? Eingeladen zum digitalen Austausch sind unter anderem der Wissenschaftsjournalist Dr. Ranga Yogeshwar, der über die digitale Gesellschaft und ihre Folgen spricht. Die Rolle der Eltern bei der Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen beleuchtet Dr. Isabel Brandhorst, Expertin für Elternarbeit in der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Uniklinikums Tübingen.

Zu Wort kommen neben Expertinnen und Experten aus der Psychologie auch Betroffene. Ein wirksames Werkzeug zur Vorbeugung stellen die Verantwortlichen der SCAVIS-Studie vor: Professor Hans-Jürgen Rumpf (Uni Lübeck) und Professor Christian Montag (Uni Ulm) haben die smart@net-App entwickelt. Mithilfe der Anwendung können die Teilnehmenden ihr Internetverhalten analysieren lassen und erhalten Präventionsangebote oder im Bedarfsfall individualisierte Hilfe, die von telefonischen Kurzberatungen bis hin zur Online-Therapie mit Psychotherapeutinnen und -therapeuten reicht.

Terminüberblick
Tag der digitalen Gesundheit
Internet und Smartphone: Gibt es ein Zuviel?
Freitag, 20. Januar
10:00 bis 11:30 Uhr
Zum Live-Stream: https://www.tag-der-digitalen-gesundheit.de/

In Leben gerufen wurde der Tag der digitalen Gesundheit von den SCAVIS-Arbeitsgruppen der Universitäten Ulm und Lübeck sowie der CONVEMA Versorgungsmanagement GmbH und dem Dachverband der Betriebskrankenkassen. Die digitale Informationsveranstaltung findet im Rahmen des SCAVIS-Projekts statt, das vom Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschuss des Gesundheitswesens in Deutschland gefördert wird.
SCAVIS steht für "Stepped Care Ansatz zur Versorgung Internetbezogener Störungen" und dient der Förderung einer gesunden und verantwortungsvollen Nutzung des Internets. Mithilfe der gleichnamigen Studie ermitteln die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Wirksamkeit eines E-Health-basierten, gestuften Versorgungsansatzes zur Prävention und Behandlung von problematischer Internet- und Smartphone-Nutzung.

Information on participating / attending:

Date:

01/20/2023 10:00 - 01/20/2023 11:30

Event venue:

Online
Ulm
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Medicine

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

01/16/2023

Sender/author:

Daniela Stang

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event73409


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).