idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo

03/14/2017 - 03/15/2017 | Freiburg im Breisgau

43. Freiburger Infrarot-Kolloquium am Fraunhofer IAF

Infrarottechnologie – Schlüsseltechnologie für Sicherheit, Medizin, Astronomie und Industrie.

Vom 14. – 15. März 2017 bietet das 43. Freiburg Infrarot-Kolloquium Experten der Infrarot-Technologie eine renommierte, internationale Plattform. Wissenschaftler, Ingenieure und Anwender von Infrarot-Detektoren, -Lasern und -Systemen sind eingeladen, sich über den neuesten Stand der Technik zu informieren und aktuelle Entwicklungen vorzustellen.

Bereits zum 43. Mal seit seiner Gründung im Jahre 1971 bringt das Freiburg Infrarot-Kolloquium renommierte internationale Teilnehmer aus den verschiedensten Wirtschafts- und Wissenschaftszweigen zusammen. Das Kolloquium bietet ein einmaliges Forum zur Diskussion sowohl aktuell relevanter Themen zur Realisierung von Halbleiteremittern und –detektoren als auch zu deren Einsatz bei Produktions- und Umweltkontrolle, medizinischer Diagnostik und Sicherheitsanwendungen. Das Programm des zweitägigen Workshops deckt sowohl Physik und Materialwissenschaften von Infrarot-Detektoren und -Lasern, als auch deren Herstellungstechnologien und Systemaspekte ab.

Die Infrarot-Technologie eröffnet neue Wege

Als eine wichtige Schlüsseltechnologie für die Entwicklung von hochleistungsfähigen Detektoren und Lasern spielt die Infrarot-Technologie eine essentielle Rolle in den Bereichen Sicherheit, Verteidigung und Raumfahrt. Neben diesen traditionellen Anwendungsbereichen erschließen Infrarot-Detektoren und -Laser immer weitere Anwendungsbereiche: Der Einsatz der Infrarot-Technologie reicht inzwischen von medizinischer Diagnostik, Gasanalyse und Spektroskopie bis hin zur Materialverarbeitung und -prüfung.
Ziel des Workshops ist es, die verschiedenen Akteure zusammenzubringen, um die internationale Zusammenarbeit zur Weiterentwicklung der Infrarot-Technologie sowie ihrer verschiedenen Anwendungen voranzutreiben.

Mit Beiträgen von renommierten Gastvortragenden aus Großbritannien, Italien, Israel und den USA, sowie mit etwa 30 weiteren Präsentationen wird der Workshop ein breites Themenspektrum abdecken – von den neuesten Forschungsergebnissen, über die Herstellungsprozesse von Bauteilen, bis hin zu Anwendungen in den verschiedensten Industriezweigen.

Beiträge zum wissenschaftlichen Konferenzprogramm können bis zum 30. November 2016 eingreicht werden:

http://www.infrared-workshop.de/en/abstract-submission.html

Information on participating / attending:
Anmeldeschluss für Konferenzteilnehmer sowie eingeladende Speaker ist am 14. Februar 2017.

Die Anmeldegebühr beträgt 150 EUR und umfasst ein Exemplar der Konferenzbroschüre sowie Mittagessen, Kaffepausen und das Konferenz-Dinner.

BItte beachten Sie, dass Hotelreservierungen separat zur Konferenzanmeldung erfolgen müssen.

Date:

03/14/2017 09:00 - 03/15/2017 17:30

Registration deadline:

02/14/2017

Event venue:

c/o Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF
Tullastraße 72
79108 Freiburg im Breisgau
Baden-Württemberg
Germany

Target group:

Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

international

Subject areas:

Electrical engineering, Physics / astronomy

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference, Presentation / colloquium / lecture, Seminar / workshop / discussion

Entry:

10/17/2016

Sender/author:

Michael Teiwes M. A.

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event55708


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).