idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo

10/17/2018 - 10/17/2018 | Berlin

Konflikte in Osteuropa: Wie kann Wissenschaft den politischen und öffentlichen Diskurs schärfen?

Podiumsdiskussion

Heute, vier Jahre nach der Annexion der Krim hört man auch im Westen immer öfter, dass die Ansprüche Russlands aus historischer Sicht eine gewisse Berechtigung hätten. Das Beispiel Krim zeigt, wie sich durch eine selektive Wahrnehmung von Geschichte falsche Bilder festsetzen können, die auch die politische Wahrnehmung von Konflikten beeinflussen. Auf der anderen Seite kann ein Wandel in der offiziellen Erinnerungspolitik historische Konfliktlinien wiederbeleben, etwa in Polen und der Ukraine, wo neue Gesetze eine bestimmte Sichtweise auf die Geschichte strafbar machen.

Auf dem Podium diskutieren wir über die Rolle von Geschichte und Erinnerung bei der Erforschung von Konflikten in Ost- und Südosteuropa. Wie kann verhindert werden, dass unpassende Konzepte oder auch unzutreffende historische Analogien zur Erklärung lokaler Konflikte herangezogen werden? Wie kann die Einbeziehung lokalen Wissens sichergestellt werden? Wie stark ist die Wahrnehmung von Regionalkonflikten durch Klischees und Stereotypen geprägt? Warum gehen uns die historischen und aktuellen Konflikte in Osteuropa überhaupt an?
___

Mit:

Ulf Brunnbauer, Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS)

Peter Haslinger, Direktor des Herder-Instituts für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft

Christian Lübke, Direktor des Leibniz-Instituts für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO)

Gwendolyn Sasse, Wissenschaftliche Direktorin des Zentrums für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS)

Moderation: Gesine Dornblüth (Journalistin)

Information on participating / attending:
Um das Angebot für Eltern zugänglicher zu gestalten, bietet das ZOiS eine kostenlose professionelle Kinderbetreuung bei Abendveranstaltungen an. Bitte melden Sie sich dazu spätestens eine Woche vor dem Termin mit Altersangabe des Kindes bzw. der Kinder an: events@zois-berlin.de

Date:

10/17/2018 18:00 - 10/17/2018 19:30

Event venue:

Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS)
Mohrenstr. 60
10117 Berlin
Berlin
Germany

Target group:

all interested persons

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

History / archaeology, Politics, Social studies

Types of events:

Seminar / workshop / discussion

Entry:

09/18/2018

Sender/author:

Virginie Michaels

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event61576


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).